nicht kategorisiert

Loipe mit Aussicht

Ein Wintermorgen am Langlaufzentrum Aschauerweiher

Gerade erst ist es hell geworden, die Sonne versteckt sich aber noch. Unter den wachsamen Augen von König Watzmann liegt das Langlaufzentrum Aschauerweiher heute morgen friedlich unter seinen weißen Decke. Der Schnee der letzten Tag hat nicht nur für eine zusätzlich Auflage auf den Loipen gesorgt, sondern auch die Bäume und Gebäude mit einer weißen Schicht überzogen. So soll es sein Ende Januar!

Aschauerweiher ©Herbert Geisler
Aschauerweiher ©Herbert Geisler

Loipenpräparierung am Aschi

Die Stille des Morgens wird unterbrochen durch das Brummen des Pisternbullys: Ein 4,8 Liter Dieselmotor von Mercedes Benz sorgt mit seinen etwa 200 PS für die nötige Power des Gefährts, um den Schnee auf den Loipen rund um den Aschauerweiher zu verdichten und die Spuren für die Klassische Variante in die Spur zu pressen.

Pistenbully bei der Loipenpräparierung ©Herbert Geisler
Pistenbully bei der Loipenpräparierung ©Herbert Geisler

Trotz des Wintereinbruchs mit seinen Niederschlägen kann man auch am Aschi nicht auf Kunstschnee verzichten, um die Loipen zu präpariern. Die kalten Temperaturen bilden zur Zeit ideale Bedingungen für die Produktion von Maschinenschnee. So kann man auch für den Fall eines weiterhin schneearmen Winters die Präparierung der Loipen bewerkstelligen und den Langläufern bis zum Ende des Winters gute Bedingungen bieten.

Schneekanone ©Herbert Geisler
Schneekanone ©Herbert Geisler

Klassich und Skating

Die Loipen in der Aschau und am Dietfeld sind momentan in gutem bis sehr guten Zustand, lediglich die Loipen ins Weinfeld und am Hochgart brauchen noch ein bisschen Schnee, um geöffnet werden zu können. Doch die kalten Temperaturen stimmen zuversichtlich, dass auch diese Strecken bald eröffnet werden können, dann stehen alle Loipen zur Verfügung und man kann beim Langlaufen diesen wunderbaren Ausblick auf den Watzmann genießen.

Der Watzmann ©Herbert Geisler
Der Watzmann ©Herbert Geisler

Perfekt präpariert ist natürlich auch die Stadionrunde: Diese 1,2 Kilometer lange Loipe wird täglich von 17 Uhr bis 20 Uhr mit Flutlicht beleuchtet und ermöglicht Feierabend Langlauf sowohl in klassischer als auch in Skating-Technik!

 

Danke an Herbert Geisler, der mir die Bilder zur Verfügung gestellt hat!

 

Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

2 Kommentare

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.