Rezeptideen mit Wildkräutern und Blüten machen auf der neuen Sommerbutterverpackung der Molkerei Berchtesgadener Land Lust zum Nachkochen.
Alpenstadt

Sommerbutter aus Bergbauernmilch

Rezeptideen mit Wildkräutern und Blüten machen auf der neuen Sommerbutterverpackung der Molkerei Berchtesgadener Land Lust zum Nachkochen.
Die Sommerbutter der Milchwerke Berchtesgadener Land

Im Mai schlagen die Bäume aus und die Wiesen leuchten vom gelben Löwenzahl. Das frische Futter, eingegrast im Stall oder auf der Weide, schmeckt den Kühen und hebt die Milchqualität. Denn im Gras stecken viele wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren und natürliche Carotinoide. Sie sind dafür verantwortlich, dass die jetzt hergestellte Butter schön goldgelb in der Färbung ist und besonders gut streichfähig ist. Dieses wertvolle Naturprodukt packen die Milchwerke Berchtesgadener Land ab sofort in ein „Sommerkleid“ mit tollen Rezeptideen mit Blüten und Wildkräutern auf der Rückseite.

Gräser, Kräuter und Heilkräuter wie Spitzwegerich, Brennnessel, Giersch, Gundermann und Brunnenkresse sprießen, der Bärlauch verströmt sein typisches Knoblaucharoma in der Au. Gänseblümchen, Veilchen und Taubnesseln bieten den Bienen erste Nahrung. Viele von Ihnen sind auch für die Wildkräuterküche geeignet und landen deshalb nicht nur in der Vase sondern auch auf dem Esstisch. Unter www.bergbauernmilch.de/sommerbutter hat die Molkerei Berchtesgadener Land eine Fülle an interessanten neuen Rezeptideen zusammengestellt, wie z.B. Hähnchenbrust in Brezenkruste und Rucola-Biskuit mit Ringelblumenbutter oder Chili-Lachssteaks mit milder Rosenbutter und Eisberg-Melonensalat.

Auch ein Rezept für Topfkuchen mit Erdbeer-Butter-Creme und kandierten Blüten findet Ihr dort.

Topfkuchen mit Erdbeer-Butter-Creme und  kandierten Blüten
Topfkuchen mit Erdbeer-Butter-Creme und kandierten Blüten

Für 12 Stück Topfkuchen braucht Ihr:

  • 220 g Mehl
  • 220 g Butter
  • 220 g Zucker
  • 3 Eier
  • 100 g Mandeln
  • 1.5 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Bio-Zitrone (Schale)
  • etwas Milch
  • 12 kleine Blumentöpfe
  • Erdbeer-Butter-Creme
  • 1 Pck. Erdbeerpudding
  • 500 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 250 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • Kandierte Blüten und Blätter
  • 2 Eiweiß
  • 100 g Puderzucker
  • Zucker zum Tauchen
  • Blüten und Blätter wie: Veilchen, Gänseblümchen, Stiefmütterchen,
  • Margeriten, Borretschblüten, Rosen, Löwenmaul, Minze, Melisse, Gundermann, Spitzwegerich

Zubereitungszeit: 80 Minuten; Backzeit: 35 bis 40 Minuten; Ruhezeit: 3 bis 24 Stunden.

Zubereitung der Topfkuchen

  1. Kandierte Blüten und Blätter: Eiweiß mit Puderzucker verrühren und die Blüten und Blättchen vorsichtig damit bepinseln. Gleich in eine Schüssel mit feinem Zucker tauchen und auf ein mit 3 Lagen Küchenkrepp belegtes Backblech legen. Im geöffneten Backofen bei 50 °C (etwa 3 Stunden) oder bei Zimmertemperatur (etwa 24 Stunden) kandieren.
  2. Für die Creme einen Erdbeerpudding mit Milch und dem Zucker nach Packungsanleitung zubereiten. Noch heiß in eine Schüssel umfüllen, mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen.
  3. Für die Topfkuchen den Backofen auf 180 °C vorheizen. Butter mit Zucker, Vanillezucker, geriebener Zitronenschale und den Eiern schaumig schlagen. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben und mit den Mandeln vermischen.
  4. Zum Schluss die Mehlmischung zu der Eiermasse geben, mit etwas Milch unterrühren und das Ganze zu einem glatten Teig verarbeiten. Zwölf Papierförmchen in kleine Blumentöpfe verteilen und zu 2/3 ihrer Höhe mit dem Teig füllen. Die Topfkuchen 35 bis 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Die fertigen Kuchen in den Blumentöpfen auskühlen lassen.
  5. Für die Creme die weiche Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren und nach und nach den Erdbeerpudding unterrühren, so dass eine geschmeidige, glatte Creme entsteht. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Topfkuchen große Tuffs aufspritzen. Mit kandierten Blüten und Blättern dekorieren.

Guten Appetit, Euer Sepp

 

Pressemittelung © Milchwerke Berchtesgadener Land

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

2 Kommentare

  • Klaus Lauer

    Die Sommerbutter von den Milchwerken Berchtesgadener Land, wirklich
    ein Genuss. Gestern bei Edeka in Peine gekauft.

    Gruss Klaus Lauer aus Peine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.