Ein echter Logenplatz in Berchtesgaden
Ausflugstipps

Abendspaziergang zum Ponnzenzenbichl

Sonnenuntergang an der Kirchleitnkapelle auf dem Pnnzenzenbichl
Sonnenuntergang an der Kirchleitnkapelle auf dem Pnnzenzenbichl

Die Tage werden wieder länger, und auch wenn sich noch keine großen Touren nach Feierabend ausgehen, für kleine Spaziergänge reicht es allemal. Zum Beispiel über den Soleleitungsweg zur Kapelle der Seligpreisung am Mitterweinfeld.

Der Berchtesgadener Soleleitungsweg führt oberhalb des Marktes Berchtesgaden entlang und verbindet das Haus der Berge am Ortseingang mit dem Salzbergwerk am anderen Ende des Marktes. Der bekannteste Teil der Soleleitung ist der Steg, der mit einer kühnen Konstruktion an den steilen Felsabbrüchen des Kälbersteins befestigt ist. Weiter östlich führt der Soleleitungsweg dann am Mitterweinfeldhof vorbei, wo Zwergziegen neben dem Weg herumtollen.

Ziegen am Mitterweinfeld
Ziegen am Mitterweinfeld

Alte Deicheln säumen den Weg hier: Diese etwa 4 Meter langen ausgehöhlte Holzstämme, dienten früher als Röhren zum Transport der Sole vom Salzbergwerk zur Saline. Der Weg führt jetzt flach bis übers Nonntal, wo der Soleleitungsweg und Weg der Seligpreisungen aufeinandertreffen.

Der Berchtesgadener Soleleitungsweg am Weinfeld
Der Berchtesgadener Soleleitungsweg am Weinfeld

Der Hang vom Nonntal bis hinauf zum Lockstein wird auch Kirchleit’n genannt, weil man von hier die 4 Kirchen des Marktes Berchtesgaden sehen kann.

Blick hinunter zu Pfarr- und Stiftskirche
Blick hinunter zu Pfarr- und Stiftskirche

Der Weg der Seligpreisungen führt in Serpentinen über die Kirchleit‘n hinauf bis zur Kapelle. Gerade am Abend, wenn die Sonne hinter der Kapelle verschwindet, ein stimmungsvolles Erlebnis.

Die Kapelle der Seligpreisung am Mitterweinfeld
Die Kapelle der Seligpreisung am Mitterweinfeld

Der Watzmann lugt dabei immer wieder hinter dem Ponnzenzenbichl hervor.

König Watzmann im Abendlicht
König Watzmann im Abendlicht

Während der „Aufstieg“ zur Kapelle auf der sonnenabgewandten Seite erfolgt, scheint oben angekommen noch die Sonne und sorgt für angenehme Temperaturen.

Ein echter Logenplatz in Berchtesgaden
Ein echter Logenplatz in Berchtesgaden

Die Kapelle der Seligpreisung wurde 2008 von Franz Brandner vom Mitterweinfeld erbaut und erfreut sich seitdem bei Einheimischen und Gästen größter Beliebtheit. Wie es sich für einen beliebten Aussichtspunkt gehört, stehen vor der Kapelle mehrere Bänke. So kann man ganz entspannt die Abendsonne und den Blick zum Watzmann genießen!

Der Glockenturm der Kapelle vor dem Watzmann
Der Glockenturm der Kapelle vor dem Watzmann

Also: Wenn Ihr mal einen kleinen Spaziergang machen wollt, ohne auf imposante Ausblicke zu verzichten, dann wandert auf dem Soleleitungsweg oder dem Weg der Seligpreisungen zur Kirchleit’n Kapelle.

Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.