Kultur

Aus einer Idee zur Erfolgsgeschichte – Die Salzach Festspiele auf Schloss Triebenbach

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel – und so sieht es auch der „Macher“ der Salzach Festspiele auf Schloss Triebenbach / Laufen – Stefan Feiler. Kaum ist der letzte „Vorhang“ gefallen, beginnt schon wieder die Arbeit für das Programm 2020. …und wie mir Stefan Feiler versichert, wäre es eigentlich viel zu spät, wenn er sich erst jetzt um das neue Programm kümmern würde. Wie er mir verrät, wird wieder Hochkarätiges auf die „Bretter, die die Welt bedeuten“ im unbeschreiblich einmaligen Ambiente von Schloss Triebenbach kommen. Mehr kann ich ihm nicht entlocken; ich muss warten, bis das Programm schlussendlich wieder endgültig in „trockenen Tüchern“ ist.

die Salzachschleife von Laufen mit der Stiftskirche und rechts dem Europasteg

Man schreibt das Jahr 2005: Stefan Feiler als Kulturamtsleiter der Stadt Laufen sucht nach einer sommerlichen Veranstaltungsreihe für Laufen im Bereich „Kunst-Kultur-Tourismus“. Hier kommt der Tittmoninger Schauspieler und Synchronsprecher Torsten Münchow ins Spiel. Dieser sucht für sein unter Regie von Burkhard Jahn stehendes, prominent besetztes Theaterensemble einen Ort für sommerliche Freiluftauftritte. Feiler und Münchow einigen sich und nennen es „Salzach Festspiele“ – und bis heute steht dieser Begriff für einen kulturellen Höhepunkt im Südostdeutschen und angrenzenden Oberösterreichischen Raum. Der damalige Bürgermeister Ludwig Herzog und der Kulturreferent Lutz Feiler unterstützen von Anfang an und dürfen bei dem ehrgeizigen Projekt auch auf den Bundestagsabgeordneten und ehemaligen Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer mit seiner Schirmherrschaft zählen.

die Stiftskirche in Laufen an der Salzach mit dem Hauptportal und der Michaelskapelle

Nach dem ersten, sehr erfolgreich verlaufenem Festspieljahr in der malerischen Altstadt – hauptsächlich vor dem imposanten Portal der Stiftskirche, der ältesten gotischen Hallenkirche Süddeutschlands, wechseln die Salzachfestspiele in den bis heute im Ambiente unübertroffen sich präsentierenden Hof von Schloss Triebenbach in der Nähe von Laufen. Möglich macht diesen bis heute als „Markenzeichen“ geltenden Spielort die Einladung der Schlossherrenfamilie der Grafen Logothetti im Mozartjahre 2006 (W.A. Mozart, geboren 1756, er wäre 250 Jahre alt geworden und verbrachte nachweislich auf seinen vielen Reisen gerne ein paar Tage bei seinem Jugendfreund).

Schloss Triebenbach bei Laufen – auf seinen Reisen verbrachte hier W.A. Mozart mit seinen Eltern gerne ein paar Tage

Bis 2008 bildet eine Theaterproduktion unter Leitung von Torsten Münchow das Zentrum der Salzach Festspiele, bis dieser aus zeitlichen Gründen seine Tätigkeit als Schauspieldirektor niederlegt. Seither arbeitet Stefan Feiler mit renommierten Tournee-Theatern und Gastspiel-Anbietern zusammen. Damit schaffen sich die Salzach Festspiele eine überaus erfolgreiche „3-Säulen-Strategie“ aus Musik –Theater – Kabarett mit Größen wie Haindling, Willi Astor, Spider Murphy Gang, Martina Schwarzmann, Austria Festival Symphonie Orchestra, Da Huawa da Meier und I, Konstantin Wecker, Simon & Garfunkel Revival Band, Schmidbauer – Pollina – Kälberer,  um nur einige zu nennen, die gerne an einen mit nur 500 Zuschauern für sie ungewohnt „kleinen“ Spielort kommen.

Da Huawa, da Meier und I – „Zeit is a Matz“
Michl Müller mit „Ausfahrt freihalten“ in der Salzachhalle
Konstatin Wecker in der Salzachhalle
Brettl Spitzen in der Salzachhalle in Laufen
die Couplet AG mit , Traudi Siferlinger und den Tanngrindler Musikanten in der Salzachhalle
„SÜDEN II“ – Werner Schmidbauer, Pippo Pollina, Martin Kälberer in der Salzachhalle
Simon & Garfunkel – Revival Band in der Salzachhalle
„Conny und die Sonntagsfahrer“ – Musikalische Zeitreise in die 50er und 60er Jahre
die „Wellbappn“ (Hans Well mit seinen Kindern)

…. und Stefan Feiler lächelt und zeigt sich dabei aus gutem Grund ein wenig stolz, als er mir trotz meiner nochmaligen Frage nach dem Programm für 2020 eine Absage erteilt. Bis zum November muss ich noch warten und dann…. Los geht’s! Das umfangreiche Programm studieren und sich sofort um Karten bemühen. Denn 2019 waren alle Veranstaltungen zusammen zu 98% gebucht und viele schon nach wenigen Tagen ausverkauft … und wenn auch das Wetter die eine oder andere Veranstaltung kurzfristig im „Ausweichquartier Salzachhalle“ stattfinden lässt, so stört das wohl keinen… (salzachfestspiele.de)

die Salzachhalle von Laufen – „das Ausweichquartier“ bei ungünstiger Witterung
mit Stefan Feiler auf der Bühne vor Schloss Triebenbach

mit herzlichen Grüßen
an alle Liebhaber des Berchtesgadener Rupertiwinkels mit seiner Vielfalt an Kultur und Brauchtum
Eure Rosi

alle Bilder: RoHa-Fotothek Fürmann

Im südostbayerischen Raum, besonders im Rupertiwinkel und dem angrenzenden Österreich ist Rosi Fürmann unterwegs, um die Landschaft, das Land und die Leute, die die Schönheiten der Alpenregion und des Voralpenlandes wiederzugeben, zu fotografieren.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.