Kurzes Probesitzen auf der Terrasse der Ferienwohnung bevor die Urlauber wieder kommen: Die Willbergers vom Fuchsbauernhof freuen sich auf ihre ersten Gäste. © Molkerei Berchtesgadener Land
Ausflugstipps

Der erste Urlaub auf dem Bauernhof nach 8 Wochen

Für alle sieben Ferienwohnungen ist für Pfingstsamstag im Reservierungsbuch des Fuchsbauernhofs am Högl in der Gemeinde Piding eine Anreise eingetragen. Familien mit Kindern, die in den Pfingstferien Urlaub auf dem Bauernhof machen – soweit, so gewöhnlich. Wäre es nicht der 30. Mai 2020 und damit der Tag der Wiedereröffnung der Beherbergungsbetriebe in Bayern nach dem Corona-Shutdown.

Die vergangenen Wochen waren für die Landwirte der Genossenschaftsmolkerei Berchtesgadener Land, die neben der Landwirtschaft zusätzlich Urlaub auf dem Bauernhof anbieten, eine aufreibende und ungewisse Zeit. Wann dürfen wir aufsperren? Wie geht das Abstandhalten beim Frühstück? Dürfen die Urlaubskinder mit in den Stall? Viele Fragen, die oft erst recht kurzfristig von offizieller Seite beantwortet wurden. Und so mussten sich die Landwirte in der Urlaubsregion an den Füßen des Watzmanns neben ihrer Arbeit vielfach selbst Lösungen suchen.

Es sind die ersten Gäste, die Johanna und Josef Willberger nach acht Wochen Zwangsschließung am Fuchsbauernhof wieder empfangen dürfen. „Wir freuen uns jetzt so, dass es wieder los geht. Die Gäste haben mir richtig gefehlt“, sagt Johanna Willberger.

Die Willbergers vom Fuchsbauernhof freuen sich auf ihre ersten Gäste © Molkerei Berchtesgadener Land
Die Willbergers vom Fuchsbauernhof freuen sich auf ihre ersten Gäste © Molkerei Berchtesgadener Land

Sie genießt den Austausch mit den Urlaubern und den Einblick in deren Berufs- und Lebenswelt. Genau wie die Gäste, die dem Naturland-Bauernhof am Högl oberhalb von Piding nicht nur zum Übernachten buchen, sondern auch um einen Einblick in die Landwirtschaft zu bekommen. 35 Milchkühe haben die Willbergers, ihre Bio-Milch liefern sie an die Molkerei Berchtesgadener Land. Die Urlauber – vor allem die Kleinen – dürfen morgens und abends immer gerne mit in den Stall – auch heuer. Dabei allerdings mit Abstand und ohne selbst den Rechen in die Hand zu nehmen. Die kleinen Gerätschaften zum spielerischen Zuarbeiten hat Johanna Willberger weggepackt. Sie nach jedem einzelnen Kind zu desinfizieren, sei zeitlich einfach nicht möglich. Schließlich leben die Willberges hauptsächlich von der Landwirtschaft und haben dementsprechend zu tun.

Auf dem Fuchsbauernhof werden dieses Jahr mehr Urlauber, die es normalerweise in südlichere Gefilde zieht, erwartet. Die Willbergers freuen sich, besonders ihnen zu zeigen, wie schön Urlaub dahoam sein kann und gleichzeitig einen authentischen Einblick in die Landwirtschaft in der Alpenregion geben zu können.

Viel Erfolg! Wir freuen uns, dass es wieder losgeht, Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.