Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Berggaststätte

Mit dem E-Bike ins Kuhparadies Gotzenalm

 von Sepp
Die Gotzenalm: Paradies für Kühe

Die Gotzenalm: Paradies für Kühe

Die Gotzenalm ist eine der schönsten Almen überhaupt. Das großzügige Plateau hoch über dem Königssee erlaubt einen Rundumblick in die Berchtesgadener Berge. Um in den Genuss dieses Paradieses zu kommen, muss man sich aber ordentlich anstrengen. Der Weg zur Gotzen ist weit! Gut wenn man ein E-Bike hat, dann kann man diesen wunderbaren Flecken relativ zügig erreichen. Aber bedenkt bitte: Die Mountainbike Tour zur Gotzenalm ist nicht nur lang, sondern auch steil und nur für geübte Biker geeignet. Wenn Ihr mit dem E-Bike unterwegs seid, geht sparsam mit eurer Akku-Leistung um.

Von Berchtesgaden nach Königssee

Der schönste Weg von Berchtesgaden zum Königssee führt an der Ache entlang. Der Weg heißt zwar Königsseer Fußweg ist aber auch für Radlfahrer freigegeben. Im Schatten der Bäume und mit der frischen Brise des Baches verfliegt die Strecke wie im Flug. Am Königssee überquere ich den großen Parkplatz und passiere die Talstation der neuen Jennerbahn. Wenige hundert Meter weiter oben zweigt der Hochbahnweg nach link s ab. Erst asphaltiert, dann als Schotterweg führt dieser Weg hinauf in den steilen Hang oberhalb des Königssee.

Blick vom Hochbahnweg über Königssee zu Watzmann

Blick vom Hochbahnweg über Königssee zu Watzmann

Kurz unterhalb der Königsbachalm mündet der Hochbahnweg in die Forststraße, die von Hinterbrand herüberführt.

Von der Königsbachalm zur Gotzenalm

An der Königsbachalm zweigt sich der Weg: Geradeaus weiter führt die Mountainbike Tour Rund um den Hohen Göll zum Schneibsteinhaus und zum Carl-von Stahlhaus, nach rechts führt der Weg zur Gotzen. Dazu quere ich erstmal  an der Büchsenalm vorbei.

Die Büchsenalm, im Hinetrgrund der Untersberg

Die Büchsenalm, im Hintergrund der Untersberg

Der Watzmann ragt jetzt direkt vor mir empor.

Der Mounteinbike-Weg zur Gotzenalm

Der Mounteinbike-Weg zur Gotzenalm

Teilweise fallend geht es jetzt bis zur Gotzentalam, wo der Weg dann auf einen Schlag steil wird. Zahlreiche Serpentinen schlängeln sich hinauf zur Gotzenalm. Wer mit seinem E-Bike bis hierher schon zuviel Strom verbraucht hat, wird es büßen: Die steilen Rampen fordern einiges an Energie!weiterlesen

Heute waren wir mit unseren beiden Jungs ein wenig am Högl spazieren; genauer gesagt: von der Stroblalm bis zum Sendemasten.

Die Strecke ist nicht sehr weit, aber ideal für gerade kleinere Kinder, da sie dort unbeschwert selbst gehen und laufen können und auch unser knapp Zweieinhalbjähriger konnte die komplette Strecke gut alleine bewältigen.weiterlesen

Belohntes Wandern

 von Sepp

Wanderführer und Gutscheinheft in einem

belohntes Wandern: Wanderführer und Gutscheinheft

Belohntes Wandern

Der neue Wanderführer „Belohntes Wandern“ ist nicht nur ein Wanderführer mit beliebten Spaziergängen, Wanderungen und Bergtouren in allen Schwierigkeistgraden in den Berchtesgadener Bergen, sondern zugleich auch noch ein Gutscheinheft. So könnt Ihr Euch an den teilnehmenden Almen und Berggasthöfen für die zurückgelegte Wanderung selbst belohnen. Der Wanderführer wird herausgegeben vom Outdoor-Club und ist seit 6. Mai zum Preis von 12 Euro in der neuen Geschäftsstelle in der Griesstätterstraße 9 in Berchtesgaden erhältlich. Das handliche Heft entstand in Zusammenarbeit mit dem Hofbrauhaus Berchtesgaden und enthält Gutscheine im Wert von insgesamt 120 Euro. Ihr seht, dieser Wanderführer lohnt sich wirklich!

 

Wandern zu Almen und Bergaststätten

Zu den teilnehmenden Berghütten und Berggasthöfen gehören zum Beispiel die Schärtenalm und die Blaueishütte, die man beide bei einer Wanderung zum Blaueis, dem nördlichsten Gletscher der Alpen passiert.

Die Blaueishütte

Die Blaueishütte

Oder die Kühroint-Hütte, ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen im Gebiet des Watzmann.weiterlesen

Wimbachschloss geöffnet bis 7. April

 von Sepp

Wimbachschloss öffnet während Osterferien

Wenn das Wetter nicht völlig verrückt spielt, hat das Wimbachschloss bis zum 7. April geöffnet. Laut aktuellem Wegezustandsbericht des Nationalpark Berchtesgaden ist der Weg bis zur Berggaststätte „weitgehend schneefrei oder
geräumt und entsprechend der Schwierigkeit des Weges normal begehbar“. Vom weiteren Weg ins Wimbachgries ist allerdings ohne entsprechende Ausrüstung (Tourenski oder Schneeschuhe) abzuraten, der Wegezustandsbericht spricht von „Teilweiser Schneebedeckung mit Orientierungsproblemen und auch Absturzgefahr in exponiertem Gelände. Nur erfahrenen Bergsteigern mit guter Ausrüstung zu empfehlen“.

Wimbachschloss öffnet in den Osterferien

Wimbachschloss öffnet in den Osterferien

Diese Angaben sind natürlich immer witterungsabhängig,: Immerhin liegt das Schloss auf fast 1.000 Metern Höhe, da haben die die Schneefälle heute morgen den Zustand des Wanderweges schon weder geändert.

Das Wimbachschloss im Schnee

Das Wimbachschloss im Schnee

Zur Sicherheit könnt Ihr unter der Telefonnummer +49-8657-9839858 das Wimbachschloss direkt erreichen und nachfragen. Auf alle Fälle einen herzlichen Dank an die Wirtsleute, die Wanderung zum ehemaligen Jagdschloss im Wimbachtal ist eine schöne Osterwanderung!

 

Euer Sepp BGLT

Neueröffnung Wimbachschloss

 von Sepp

Neueröffnung nach Renovierung

Nachdem das Wimbachschloss letztes Jahr wegen aufwändiger Renovierungs- und Umbaurbeiten geschlossen war, wird die Bergaststätte im Wimbachtal am kommenden Samstag wieder eröffnet.

Neue Veranda am Wimbachschloss ©Nationalpark Berchtesgaden

Neue Veranda am Wimbachschloss ©Nationalpark Berchtesgaden

Neue Pächter im renovierten Schloss

Die Änderungen betreffen allerdings nicht nur die Bausubstanz des historischen Jagdschlosses: Auch die Pächter sind neu: Catharina Strobl und Sebastian Lichtmannegger leiten seit diesem Jahr die Geschicke im Wimbachschloss.

 

Ich wünsche den beiden neuen Pächtern viel Erfolg, ich besuche euch bald einmal, Euer Sepp BGLT

Bauarbeiten am Wimbachschloss

 von Sepp

Bereits im Juni habe ich euch von den Bauarbeiten am Wimbachschloss berichtet. Jetzt, weitere 4 Monate später, hat sich  natürlich einiges getan:

Neue Veranda am Wimbachschloss ©Nationalpark Berchtesgaden

Neue Veranda am Wimbachschloss ©Nationalpark Berchtesgaden

Die Fassade wurde komplett neu verputzt und gestrichen,  der neue Anbau wurde mit Schindeln eingedeckt und an der neuen Veranda (siehe Bild) laufen die letzten Holzarbeiten. Auch innen wurde fleißig verputzt, gelfießt und gestrichen. Und das Alles natürlich auch im Sinne des Denkmalschutzes und des Eigentümers Nationalpark Berchtesgaden.

 

Nächstes Jahr wird das Wimbachschloss dann mit neuen Pächtern wieder als Berggasstätte öffnen und vielen Wanderern durch das Wimbachtal Erfrischung und Rast bieten.

 

Euer Sepp BGLT

Sanierungsarbeiten am Wimbachschloss

 von Sepp

Die denkmalgeschützte Berggaststätte „Wimbachschloss“ im Nationalpark Berchtesgaden wird im Jahr 2011 umfangreich saniert. Der Rohbau des neuen Anbaus ist bereits fertig gestellt (Bild), im Hauptgebäude legen Mitarbeiter des Denkmalschutzes derzeit historische Wandmalereien frei.

Wimbachschloss Anbau

Wimbachschloss Anbau

Die Balkenbohlendecken bleiben auch nach der Sanierung erhalten und werden aus statischen Gründen durch verdeckt liegende Stahl- und Holzkonstruktionen unterstützt. Ab Ende Juni steht die Restaurierung der Außenfassade auf dem Programm. Ebenfalls in den nächsten Wochen werden die Installationen für Heizung, Sanitär- und Elektroanlagen eingerichtet.

 

Das Wimbachschloss wird 2012 wieder als Berggaststätte für Besucher des Nationalparks Berchtesgaden eröffnen. Wer also dieses Jahr ene Wanderung ins Wimbachtal plant, sollte seine Brotzeit nicht vergessen!

 

Euer Sepp BGLT