Kultur

Paradeisl

Katholisches Pendant zum Adventskranz

Selten zu sehen bekommt man heute das sogenannte „Paradeisl„. Es ist das katholische Pendant zum protestantischen Adventskranz. Vorallem in Altbayern wurde es in der Adventszeit aufgestellt, bevor sich der Adventskranz allgemein durchsetzte.

Paradeisl
Das Paradeisl stand früher im Advent in den Stuben.

Es ist eine Dreieckspyramide an deren Spitzen sich rotbackige, mit Tannenzweigen gespickte Apfel befinden. Zusammengehalten wird sie durch Holzstäbe, die mit Buchsbaum geschmückt und mit roten Schleifen versehen sind. In die Äpfel bohrt man die vier Kerzen der Adventsonntage.

 

Im Schaufenster der Bücherstube in Berchtesgaden kann man so ein Paradeisl derzeit eingehend betrachten.

 

Servus und bis bald, Euer Christoph

Wenn Christoph Merker nicht gerade Bücher in der Bücherstube in Berchtesgaden verkauft oder für die regionalen Zeitungen als Reporter unterwegs ist, sitzt er vor seiner Staffelei und malt. Oder er werkelt in seinem kleinen Garten und manchmal kann man ihm auf seiner Lieblingslaufstrecke, dem Königsseer Fußweg, etwas außer Atem antreffen.

4 Kommentare

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.