Kultur

Werbung aus der "guten alten Zeit"

Es waren die Künstler, die im 19. Jahrhundert die Schönheit des Berchtesgadener Landes entdeckten. Mit ihren Bildern brachten sie die landschaftlichen Reize hinaus in die Welt. Der Tourismus begann. Da Anfang des letzten Jahrhunderts die Fotografie noch nicht so weit war, beauftragte man regionale Künstler mit dem Entwerfen von Werbeplakaten, die für Berchtesgaden werben sollten. Hier sind drei besonders schöne Beispiele.:

Werbeplakat Berchetsgaden
Ein wunderschönes Plakat, das bei aller Reduktion der Formen und Farben stimmig ist und das Wesentliche der Bildaussage rüberbringt

Werbeplakat Berchtesgaden Schelle
Dieses Plakat hat Georg Schelle entworfen.

 

Interessant ist das Zusammenspiel von abstrahierten Watzmann und dem realistisch gehaltenem Hinweisschild aus Holz. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was mit „Großer Watzmannabfahrt“ gemeint ist und ob die heute noch besteht?

Werbeplakat Berchtesgaden Reinbold
Der Skifahrer stammt von Anton Reinbold.

Heute optimiert man die Werbephotos mit einem Bildbearbeitungsprogramm. Früher haben das die Künstler gemacht indem sie durch die Komposition, Technik und Farbe ein schönes Bild schufen. Mir gefällt gerade die reduzierte Farbigkeit, die klaren Linien und das einfache Motiv. Trotzdem, oder gerade deswegen,  geben die Plakate sehr gut die Stimmung wieder. Ich bin sicher, dass man heute wieder mit diesen Plakaten werben könnte, weil sie nicht kitschig-nostalgisch sind sondern fast schon „modern“.

Servus und bis bald!
Christoph

Wenn Christoph Merker nicht gerade Bücher in der Bücherstube in Berchtesgaden verkauft oder für die regionalen Zeitungen als Reporter unterwegs ist, sitzt er vor seiner Staffelei und malt. Oder er werkelt in seinem kleinen Garten und manchmal kann man ihm auf seiner Lieblingslaufstrecke, dem Königsseer Fußweg, etwas außer Atem antreffen.

2 Kommentare

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.