Ausflugstipps

Die Almbachklamm

Almbachklamm öffnet am 1. Mai

Rechtzeitig zum 1. Mai öffnet die Almbachklamm in Marktschellenberg. Dann ist der etwa 3 Kilometer lange Wanderweg durch die enge Schlucht wieder begehbar: über 29 Brücken und Stege sowie insgesamt 320 Stufen müsst Ihr gehen, um die 200 Meter Höhendifferenz in der Klamm zu überwinden.

Auf Brücken und Stegen durch die Klamm
Auf Brücken und Stegen durch die Klamm

Ausgangspunkt der Wanderung durch die Almbachklamm ist üblicherweise die Kugelmühle, Deutschlands letzte von Wasserkraft angetriebene Marmorkuglemühle.

Kugelmühle Marktschellenberg
Kugelmühle Marktschellenberg

Das zugehörige Gasthaus Kugelmühle ist prädestiniert für eine Einkehr nach der Rückkehr aus der Klamm.

 

Durch die Almbachklamm nach Maria Gern

Selbstverständlich kann man nach dem Ende der Klamm auch noch weitergehen. Wenn Ihr bei der Theresienklause, die bis 1963 noch zur Holztrift genutzt wurde, links abzweigt, führt Euch der Weg nach Maria Gern. Der Weg führt genau zum Gasthof Dürrlehen, wo Ihr Euch anch der anstrengenden Wanderung stärken könnt.

Gasthof Dürrlehen in Maria Gern
Gasthof Dürrlehen in Maria Gern

Der Rückweg zur Kugelmühle erfolgt dann über einen steilen Weg süd-östlich der Almbachklamm.

 

Durch die Almbachklamm nach Ettenberg

Oder Ihr folgt nach der Theresienklause dem Weg nach rechts und wandert weiter nach Ettenberg. Die malerische Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung vor der grandiosen Kulisse des Untersberges ist ein beliebtes Fotomotiv, der Mesnerwirt ein klassisches bayerisches Wirtshaus. Hier oben am Ettenberg existiert es noch, das traditionelle bayerische Ensemble aus Kirche und Wirtshaus in unmittelbarer Nachbarschaft.

Mesnerwirt und die Wallfahrtskirche am Almberg
Mesnerwirt und die Wallfahrtskirche Ettenberg

Der Rückweg zum Ausgangspunkt der Wanderung am Eingang zur Almbachklamm ist auch bei dieser Variante steil und führt auf der gegenüberliegenden Seite der Klamm wieder ins Tal.

 

Wenn Ihr jetzt noch immer nicht überzeugt seid, gibt`s hier noch Video zur Almbachklamm:

 
Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich arbeite seit Sommer 2010 im Tourismus Marketing. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um den Bergerlebnis Berchtesgaden Blog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgaden spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

4 Kommentare

    • Sepp

      Servus Michael, also schwierig ist die Wanderung durch die Klamm nicht, allerdings ist gerade mit Kindern höchste Vorsicht geboten. Die Stege führen teilweise in mehreren Metern Höhe über rauschendes, eiskaltes Wasser. Also sei vorsichtig, wenn du mit Kindern durch die Almbachklamm gehst! LG Sepp

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.