Funtensee-Wanderung © Nationalpark Berchtesgaden
Berge

Funtensee-Wanderung zum Ferienauftakt

Funtensee-Wanderung © Nationalpark Berchtesgaden
Funtensee-Wanderung © Nationalpark Berchtesgaden

Murmeltierbeobachtungen, Geologie zum Anfassen im Steinernen Meer und lustige Hüttenabende: Zum Auftakt der Sommerferien in Bayern organisierte der Nationalpark Berchtesgaden in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familien des Landratsamtes Berchtesgadener Land wieder eine Wanderung zum Funtensee.

25 Teilnehmer starteten ihre dreitägige Bergtour unter der Leitung der Nationalpark-Mitarbeiter Sepp Egger und Sabine Aschauer mit dem Aufstieg von Sankt Batholomä am Königssee über die legendäre Saugasse mit ihren 36 Kehren zum Kärlinger Haus am Funtensee.

Der Funtensee und das Kärlingerhaus
Der Funtensee und das Kärlingerhaus

Nach einer großen Runde durch das Steinerne Meer, zahlreichen Spielen und Wildtier-Beobachtungen ging es für die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 14 Jahren wieder hinunter zum Königssee.

Die Bergtour zum Funtensee ist eine der bekanntesten Touren überhaupt in den bayerischen Alpen. Besonders die Saugasse, die 400 Höhenmeter in mehr 36 Serpentinen überwindet, ist berüchtigt. Üblicherweise rechnet man einen Tag für den Aufstieg und einen weiteren für den Abstieg. Konditionsstarke Bergsteiger schaffen die Tour zwar auch an einem Tag, eine Übernachtung im Kärlingerhaus ist aber immer zu empfehlen: So werden aus der anstrengenden Bergtour zwei anspruchsvolle, aber mehr als lohnende, Wanderungen. Eine Schlafplatz-Reservierung ist im Kärlingerhaus unbedingt notwendig, am besten werft Ihr dazu einen Blick in den Belegungskalender!

Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.