Sonne, Schnee und ich
Berge

Anka unterwegs als Schnee-Checkerin

Sonne, Schnee und ich
Sonne, Schnee und ich

Aktuell wird ja gerne über das viel zu warme Wetter gejammert und dass ja gar kein Wintersport betrieben werden kann. Ja, das Leben ist ein Jammertal und wie schön ist es sich darin zu baden. Wer die Augen offen hält und auch für Neues offen ist, der bekommt auch aktuell hier im Berchtesgadener Talkessel gute Wintersportbedingungen beziehunsgweise wunderschöne Naturerlebnisse.

So verschlug es mich gestern mit den Scheeschuhen am Rucksack ins Hagengebirge. So mancher im Talgebliebener würde nun annehmen, dass ich da nur meine Schneeschuhe spazieren trug. Doch weit gefehlt! In der Mitte des Stiergraben waren diese wirklich angenehm und Gold Wert.

Naturschnee im Hagengebirge
Naturschnee im Hagengebirge

Mein Wunsch war es die Region um den Seeleinsee mit einer ordentlichen Schneemenge mal im Winter zu sehen und nicht nur mit Altscheeresten im Frühjahr. Gespannt was mich erwartet startete ich in Schönau am Königssee. Am Seeleinsee war ich komplett alleine. Ich stieg noch ein bisschen oberhalb des Sees und dem was von ihm übrig ist (wir sehen uns im Sommer) und genoß die Sonne wie eine Schlange nach der Winterstarre.

Sonne über dem Hochgeschirr
Sonne über dem Hochgeschirr

Wie so oft konnte ich mich von dieser unwirklich schönen fast schon kitschigen Szenerie kaum trennen. Doch am nächsten Tag ging es vom natürlichen Schnee in den Kunstschnee.

Tatsächlich werden schon seit dem 27. Dezember 2015 Kinderskikurse bei dem Alpincenter Wintersportschule Berchtesgaden-Obersalzberg angeboten. Auf dem im Sommer als Golfplatz genutzen Gelände wurde das Kinderland mithilfe von Kunstschnee und harter Arbeit zu einem kleinen Trainingsgelände. Was es taugt musste ich natürlich sofort testen. Und so ging es mit Skilehrer Friedl Höllbacher, der mir auch im Frühjahr das Skifahren beibrachte auf die Bretter. Nach meiner gestrigen Liason mit dem Naturschnee des Hagengebirges musste ich mich wieder an die langen Latten gewöhnen. Neben uns machte eine kleine Kindergruppe einen Kurs bei zwei Skilehrerinnen, die auf liebevolle Art den Kleinen den Wintersport schmackhaft machen. Die Kleinen tuen es sich da einfacher als ein Erwachsener. Am liebsten würde ich eigentlich kilometerweit mit leichtem Gefälle voll Schuss fahren, aber das darf ich (noch) nicht, ich muss erst einmal wirklich richtig Skifahren können. Vor allem mit Linkskurven habe ich es nicht so. Nach zwei Stunden ist der Spaß wieder vorbei. Der Schnee hat gute Arbeit geleitstet und das Material sowieso.

Kinderland in der Wintersportschule Obersalzberg
Kinderland in der Wintersportschule Obersalzberg
Skiverleih Wintersportschule Obersalzberg
Skiverleih Wintersportschule Obersalzberg

Für alle erfahrenen Skifahrer oder für Anfänger, die gerne einen 3-Tageskurs in einem größeren Gelände machen möchten um die Zeit zu überbrücken bis der Schnee demnächst richtig bei uns zuschlägt empfiehlt es sich mit dem Alpincenter Wintersportschule Berchtesgaden-Obersalzberg Kontakt aufzunehmen.

An der Wintersportschule am Obersalzberg und am Alpinhotel Berchtesgaden in der Oberau fahren Busse am Morgen raus ins benachbarte Salzburger Land (z.B. Zauchensee) und dort finden dann die Skikurse statt. In den Preisen ist der Bus, Skipass und der Kurs enthalten. Besonders reizvoll ist die Skitagesfahrt auch für Einheimische. Hier fährt man für 78 ,- € pro Person mit dem Bus in das benachbarte Salzburger Land und in dem Preis ist auch das Tagesskipass enthalten. Man kann es sich selbst ausrechnen, wenn man mit dem PKW fährt was an Spritkosten, Parkgebühren und Tagesskipass zusammen kommt. Da ist das Angebot der Wintersportschule wirklich günstig!

Interessiert? Meldet euch dort:

www.skischule-berchtesgaden.eu
Wintersportschule Berchtesgaden GbR
Sigi Staudinger und Alexandra Fegg Höllbacher
Salzbergstr. 33, 83471 Berchtesgaden-Obersalzberg

Telefon Skischulbüro Obersalzberg: 08652/948787

Telefon Skischulbüro Intersport Renoth: 08652/975000

Telefon Skischulbüro Alpinhotel Berchtesgaden: 08652/63015

Telfon privat: 08652/6559987
Mobil: 0175/4626406

Email: info@wintersportschule-berchtesgaden.de

 

Winterportliche Grüße, eure Ann-Kathrin

Im Winter 2013 verlies ich Familie und Freunde im Südhessischen Viernheim um als Nationalparkmitarbeiterin im Berchtesgadener Land zu leben. Endlich konnte ich meinen Traum wahr werden lassen! Direkt vom Elternhaus rund 600km in die Berge ziehen, was für andere vielleicht ein gewagter Schritt wäre, war für mich das Ende der Sehnsucht. Das Berchtesgadener Land - die Sehnsucht dorthin verspürte ich permanent über Jahre. Ich hörte die Berge nach mir rufen. Bekannt ist mir das Berchtesgadener Land seit ich drei Jahre alt bin, da der beste Freund meines Opas aus Anger ist. So entstand die Verbindung. Mit 24 Jahren gab ich dem Ruf der Berge nach, Koffer gepackt und ab ins Berchtesgadener Land. Ich lebe dort wo ich früher Urlaub machte. Ein lebendiger Traum! Meine Freizeit verbringe ich fast ausschließlich in den Bergen. Nach Feierabend sich an einem sonnigen Tag einfach hinlegen - für mich unmöglich! Ob nun gemütliche Feierabend-Wanderung, Bergwanderung oder Hochtour. Je nach Zeit und Wetterlage mache ich alles. Natürlich fragt man sich mit wem ist denn das "Venema"-Mädel unterwegs? Alleine! Alleine in den Bergen unterwegs zu sein, ist im Kopf vieler zu negativ behaftet. Oft mache ich alleine die interessantesten Begegnungen. Und darum wird es auch in meinen Berichten gehen - Begegnungen am Berg. Mittlerweile bin ich auch in den Printmedien zu finden: "Das Wanderbuch bayerische Hausberge" ISBN-13: 978-3-86246-527-9 Erschienen im Bruckmann Verlag München Auch bei Lesungen der Berchtesgadener Land Autoren bin ich mit dabei. Mehr Infos: http://bgl-autoren.de/

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.