Aufstieg am Rand der Skipiste
Berge

Skitour am Faschingssamstag

Der Hirschkaser
Der Hirschkaser

Dass der Winter dieses Mal erst  mit Verspätung kam, hat mich bis jetzt nicht gestört. Ganz im Gegenteil: Da ich mir im Herbst eine Schulterverletzung zuzog, die eine Operation erforderte musst ich die letzten Monate ohnehin sehr vorsichtig sein und durfte die Schulter nicht belasten. Statt Skitouren habe ich speziell um Weihnachten herum schöne Wanderungen gemacht, war am Toten Mann, auf der Halsalm und auf dem Wartstein. Doch seit dieser Woche darf ich meine Schulter wieder belasten. Zum Glück hat es Ende der Woche etwas geschneit und so teste ich am Samstag, ob meine Schulter wieder Stöcke bewegen können und ob ich das Skifahren nicht verlernt habe!

Wie jedes Jahr ist das Ziel meiner ersten Skitour der Saison der Hirschkaser. Am Faschingssamstag herrscht wunderschönes Wetter. Und es ist nichts los: Die meisten Ramsauer sind wohl schon unterwegs zum Faschingsumzug. Und so bin ich fast alleine unterwegs als ich durch den wunderschön verschneiten Wald am Hochschwarzeck  aufsteige.

Verschneiter Wald am Hochschwarzeck
Verschneiter Wald am Hochschwarzeck

Im oberen Teil des Skitouren-Aufstiegsweges am Hochschwarzeck gibt der Wald an manchen Stellen den Blick zum gegenüberliegenden Watzmann frei.

Ausblick zum Watzmann
Ausblick zum Watzmann

Das letzte Stück des Aufstiegs erfolgt dann nicht mehr durch den Wald, sondern am Rand der wieder einmal wunderbar präparierten Skipiste des Familienskigebiets Hochschwarzeck.

Aufstieg am Rand der Skipiste
Aufstieg am Rand der Skipiste

Auf der Terrasse des Hirschkasers bin ich kurz nach neun in der Früh noch ganz alleine. Die Skifahrer und Rodler werden in Kürze ankommen und so genieße ich erstmal den Ausblick über die Skiabfahrt zu Watzmann und Hochkalter und dem dazwischenliegenden Wimbachtal.

Ausblick vom Hirschkaser zu Watzmann, Wimbachtal und Hochkalter
Ausblick vom Hirschkaser zu Watzmann, Wimbachtal und Hochkalter
Das Gipfelkreuz vor dem Hirschkaser
Das Gipfelkreuz vor dem Hirschkaser

Nach kurzer Pause und Kleidungswechsel nehme ich die Felle von meine Skiern ab, bringe Bindung und Skischuhe in Abfahrtsposition und mache meine ersten Schwünge in diesem Winter. Und siehe da: Ich habe das Skifahren nicht verlernt!

Hoffentlich kommt noch mal richtig Schnee in diesem Winter, ich würde schon ganz gerne noch ein paar Skitouren machen! Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.