Berge

Unterwegs mit Kindern: Herbstspaziergang durch Marzoll

Herbstspaziergang Marzoll
Kleiner Mann mit großem (Unters-)Berg im Hintergrund

Dieses Wochenende war bei uns recht vollgepackt mit allerlei Aktivitäten, ein kleiner herbstlicher Spaziergang in das benachbarte Marzoll ging sich jedoch allemal aus; getreu dem Motto: „Warum in die Ferne schweifen…“

Wir halten uns mit den Kindern gerne in der Nähe des Schwarz-/Weißbaches und rund um das Marzoller Schloss auf, da es dort einige nette Feldwege gibt, auf denen die Kinder frei herumsausen können und es genügend Gelegenheiten gibt, mit den Kindern an den Bach runterzugehen, um Herbstblätter schwimmen zu lassen. Und den Blick in die Berge genießen wir hier jedesmal wieder, vor allem auf den Untersberg, der hier zum Greifen nah scheint, aber auch auf das mächtige Lattengebirge.

Herbstspaziergang Marzoll
Wolkenstimmung am Lattengebirge- die Schlafende Hexe allerdings bleibt unverhüllt

Unser Rückweg führte uns  dann heute wieder einmal durch die schöne Saalachau, diesmal eben auf Marzoller Seite. Auf dem Weg dort konnten wir uns dann sogar noch etwas weiterbilden, denn wir entdeckten eine Informationstafel über den Lebensraum „Totholz“ und dank der abgebildeten Tiere waren auch unsere beiden Jungs recht interessiert… (Nähere Informationen zum  Naturkundelehrpfad Marzoller Au gibt es hier)

"Totholz lebt"
„Totholz lebt“

Randinfos zu Spazierstrecken in Marzoll:

  • unterhalb des Marzoller Schlosses, beim Entenweiher vorbei, führt ein Feldweg zum Weißbach. Dort lädt eine Bank am Wasser zum Brotzeitmachen und Steinchen-ins-Wasser-werfen ein. Der Weg ist für Radl/Kinderwagen eher weniger geeignet
  • Entlang des Schwarzbaches, führt ebenfalls ein schmaler Feldweg, auf dem Bänke zum Verweilen und In-die-Berge-blicken einladen. Dieser Weg ist eher ungeeignet für Radl/Kinderwagen
  • der Naturkundelehrpfad Marzoller Au befindet sich auf der Strecke zwischen Marzoller Steg (von Piding kommend nach der Brücke rechts haltend, von Marzoll aus kommend vor der Brücke links haltend) und Staufenbruck. Dieser Weg lässt sich auch gut mit dem Radl und Kinderwagen befahren.

Herbstspaziergang Marzoll

Das war’s dann erstmal von mir von diesem Wochenende, einen guten Start in die neue Woche, Regina

Hallo und Servus; mein Name ist Regina Reuter und ich werde ab sofort über Ausflüge, Wanderungen, Spaziergänge und was man sonst noch alles mit (kleinen) Kindern bei uns im Berchtesgadener Land schönes machen kann, berichten. Selbst aufgewachsen in Bad Reichenhall in einer bergsportbegeisterten Familie, ist es mir ein besonderes Anliegen, nun meinerseits unseren drei Kindern (5, 3 uns 1 Jahre alt) die schöne Landschaft hier bei uns nahezubringen und ihnen auch den Respekt vor der Natur beizubringen. Wir wohnen in Piding; von hier aus starten wir auch oft los zu Spaziergängen und Radlausflügen. In meinen Berichten werden sich neben Streckenbeschreibungen auch "Randtipps" finden, die bei so einen Ausflug mit Kindern oft nützlich sind, zum Beispiel, ob der Weg kinderwagentauglich ist (wir sind oft mit einem Doppelsitzer- Radlanhänger unterwegs), ob die Kinder ungefährdet frei rum laufen können, ob es einen Spielplatz o. ä. auf dem Weg gibt usw. Ich freue mich, so meine Erfahrungen mit euch teilen zu können!

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.