Alpenstadt,  Berge

Unterwegs mit Kindern: Winterspaziergang nach Marzoll

Der Untersberg in seiner ganzen Pracht im Hintergrund

So gerne wir uns mit den Kindern mit dem Auto auf den Weg machen, um zum Beispiel Schlitten zu fahren, genauso gerne starten wir direkt vor der Haustüre für Ausflüge los.

Also schnappen wir uns gestern an diesem weiteren traumhaften Wintertag unsere beiden Kinder, den Schlitten, sowie ein paar “Popo-Rutscherl” und auf geht’s.

zum Rutschen braucht’s nicht unbedingt hohe Berge

Der Weg führt uns Pidinger zuerst über den Marzoller- Steg immer geradeaus, ein kurzes Stück durch die winterlich verschneite Au und schon sind wir in Marzoll.

Blick in die Au

Unser ursprünglicher Plan (soweit wir überhaupt einen hatten) soll uns eigentlich zu einem kleinen Schlittenbergerl in Marzoll, einem kurzen Ableger der Langlaufloipe führen,

kleines Schlittenbergerl in Marzoll

aber der Große wird vorzeitig müde vom Marschieren und so schlagen wir einfach unser “Schlittenlager” an einem besonders schönen Schneefeld auf und genießen unseren warmen Tee aus der Thermoskanne und das Bergpanorama. So gestärkt machen wir uns danach wieder auf den Heimweg, zurück durch die Au.

Fazit: Gerade mit kleineren Kindern braucht es oft gar keinen expliziten Schlittenberg (obwohl es von diesen bei uns im Landkreis wirklich in jedem Ort einen gibt); es reichen oft schon ein Schlitten, der von einem willigen Erwachsenen gezogen wird und/oder ein Rutscherl und damit lassen sich schon Unterführungen oder kleine Bergerl am Wegesrand runtersausen 🙂 (natürlich immer unter Aufsicht!). Und schöne, verschneite Spazierwege gibt es bei uns im Berchtesgadener Land ja einige!

In diesem Sinne: noch eine wundervolle Winterwoche, Regina

Hallo und Servus; mein Name ist Regina Reuter und ich werde ab sofort über Ausflüge, Wanderungen, Spaziergänge und was man sonst noch alles mit (kleinen) Kindern bei uns im Berchtesgadener Land schönes machen kann, berichten. Selbst aufgewachsen in Bad Reichenhall in einer bergsportbegeisterten Familie, ist es mir ein besonderes Anliegen, nun meinerseits unseren drei Kindern (5, 3 uns 1 Jahre alt) die schöne Landschaft hier bei uns nahezubringen und ihnen auch den Respekt vor der Natur beizubringen. Wir wohnen in Piding; von hier aus starten wir auch oft los zu Spaziergängen und Radlausflügen. In meinen Berichten werden sich neben Streckenbeschreibungen auch "Randtipps" finden, die bei so einen Ausflug mit Kindern oft nützlich sind, zum Beispiel, ob der Weg kinderwagentauglich ist (wir sind oft mit einem Doppelsitzer- Radlanhänger unterwegs), ob die Kinder ungefährdet frei rum laufen können, ob es einen Spielplatz o. ä. auf dem Weg gibt usw. Ich freue mich, so meine Erfahrungen mit euch teilen zu können!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.