Winterwanderung zur Moosenalm im Lattengebirge
Berge

Winterwanderung zur Moosenalm

Winterwanderung zur Moosenalm im Lattengebirge
Winterwanderung zur Moosenalm im Lattengebirge © Bilderecke Barbara Rasp

Ein Wintermärchen im Lattengebirge

Während im Tal schon frühlingshafte Temperaturen herrschen, habe ich am Samstag den Winter von seiner schönsten Seite erlebt: Ich bin zur Moosenalm im Lattengebirge gewandert und habe ein weiß-blaues Wintermärchen gefunden.

Startpunkt meiner Wanderung ist der Wanderparkplatz Schwarzbachwacht im Bergsteigerdorf Ramsau. Von hier folge ich dem aus dem Sommer bekannten Wanderweg hinauf. Oberhalb vom Wirtshaus Wachterl führt der Weg relativ flach an der Weißwand entlang. Nach etwas mehr als einem Kilometer zweigt nach rechts der Pioniersteig ab. Der Weg wird jetzt steiler, der Schnee wird tiefer und Spuren gibt es auch keine mehr.

Auf dem Pioniersteig vom Wachterl zur Moosenalm
Auf dem Pioniersteig vom Wachterl zur Moosenalm © Bilderecke Barbara Rasp

In mehreren Kehren führt der Weg jetzt hinauf in Richtung Moosenalm. Durch den Wald sehe ich hinüber zur Eisbergscharte der Reiter Alm und hinunter zur Schwarzbachalm. Schließlich wird das Gelände flacher. Tiefverschneite Bäume säumen den Weg, oder das was vom Weg zu erahnen ist. Spuren sind keine zu sehen. So stelle ich mir die perfekte Winterwanderung vor!

Winterwandern auf dem lichten Plateau im Lattengebirge
Winterwandern auf dem lichten Plateau im Lattengebirge © Bilderecke Barbara Rasp

Nach einem letzten Waldstück erreiche ich die offene Fläche der Moosenalm. Und ich bin begeistert: Es liegt viel mehr Schnee hier oben, als ich erwartet habe, dazu strahlend blauer Himmel. Und natürlich: Absolute Ruhe, keine Menschenseele ist heute hier unterwegs.

Winter auf der Moosenalm
Winter auf der Moosenalm © Bilderecke Barbara Rasp

Zwei Kaser stehen auf der Moosenalm: Der Sichlerkaser und der Wölflkaser. Im Sommer ist die Moosenalm beliebte Station für Wanderer am Almerlebnisweg. Und auch Bergradler schätzen die Mountainbike-Tour zur Moosen. Im Winter finden hingegen nur wenige Schneeschuhwanderer den Weg hierher. Durch den unverspurten Schnee nehme ich Kurs auf die nördliche Almhütte, den Sichlerkaser.

Der Sichlerkaser auf der Moosenalm
Der Sichlerkaser auf der Moosenalm

Dort erwartet mich eine sonnenüberflutete Terrasse. Ich setze mich vor den Kaser an die Wand und genieße die warmen Sonnenstrahlen und die Aussicht

Blick von der Moosenalm zur Karschneid
Blick von der Moosenalm zur Karschneid

Beeindruckend ist der Ausblick nach Südwesten: Hinter den sanften Wellen der Moosenalm erhebt sich das schroffe Massiv der Reiter Alm.

Blick über die Almfläche der Moosen zur Reiter Alm
Blick über die Almfläche der Moosen zur Reiter Alm

Im Osten begrenzt der Kamm der Karschneid das Plateau des Lattengebirges.

Winter im LattengebirgeSo schön ist der Winter auf der Moosenalm
Wintermärchen im Lattengebirge: So schön ist der Winter auf der Moosenalm

Nach dem ausgiebigen Sonnenbad am Kaser stapfe ich durch den Schnee ein paar Meter weiter nach Norden. Dort steht auf einer kleinen Erhebung am Fuße des Moosenkopfs das Almkreuz der Moosenalm.

Das Almkreuz auf der Moosenalm
Das Almkreuz auf der Moosenalm

Ein wunderschöner Platz, auch zum Fotografieren.

Fotografen Traum
Fotografen Traum © Bilderecke Barbara Rasp

Auch wenn die hochstehende Sonne zur Mittagszeit das Fotografieren gar nicht so einfach macht, versuche ich das Almkreuz gegen die Sonne zu knipsen.

Sonne satt
Sonne satt

Wunderschön war’s, ein echtes Wintermärchen! Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.