Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Georg Hackl

Schorsch Hackl: "Wir können es "

 von Sepp

Rodellegende Georg „Schorsch“ Hackl

Georg „Schorsch“ Hackl aus Bischofswiesen ist eine lebende Legende, allein die Liste seiner Gold- und Silbermedaillen bei internationalen Rennrodel-Wettbewerben ist seitenlang. Bei Olympischen Spielen holte er in Albertville, Lillehammer und Nagano Gold, in Calgary und Salt Lake City Silber. Der gelernte Schlosser und Berufssoldat ist jedoch nicht „nur“ ein Ausnahme-Sportler, auch sein Engagement für „Kinder in Not e.V.“ oder die „Stiftung Juvenile Adipositas“ findet internationale Beachtung. Hackl ist seit 2002 Kreisrat des Berchtesgadener Landes, dessen Entwicklung ihm seit jeher am Herzen liegt. Im gleichen Jahr wurde er als „Botschafter des Bayerischen Sports“ ausgezeichnet und als solcher unterstützt er die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2022: „Wir sind eine renommierte Tourismusregion, wir sind gute Gastgeber, wir haben beste Strukturen – und wir können es!“

Georg Hackl

Georg Hackl

„Ja klar“, mag sich so Mancher denken, „wenn der Hackl Schorsch nicht dafür ist – wer dann?“ Doch was auf den ersten Blick einfach oder zwingend erscheint, ist die wohldurchdachte, mehrfach reflexierte Folge eines langen, erfolgreichen Sportlerlebens. Hackl ist kein Mann einfacher Phrasen nach dem Motto „freilich, das machen wir“. Er kennt die Probleme, die Olympische Spiele mit sich bringen können – allein seine vor Ort gemachten Erfahrungen mit Sotschi wären einen eigenen Bericht wert. Warum also ist sein Statement für eine erneute Bewerbung unter Beteiligung des Berchtesgadener Landes so eindeutig?

 

Kindheitstraum Olympia

Dazu muss man sich Hackl etwas genauer anschauen: Schon als Schulkind war Rodeln für ihn ein Traum, hier nahm die Karriere ihren Anfang. „Ich war kein besonders guter Schüler“, so Hackl über Hackl, „aber der Sport hat mein Leben positiv verändert.“ Die im Sport erlernte Disziplin verbesserte auch die schulischen Leistungen, für Hackl eines der wichtigsten Argumente, jungen Menschen zahlreiche, ihnen angemessene Sportbestätigungen zu ermöglichen. Schnell zeigte sich seine Rodelbegabung, „logisch, dass man da von Olympia träumt“. Die „guten Strukturen“, das „Spitzen-Know-How“ und die ortsansässigen Vereine bieten dem Nachwuchstalent alle Möglichkeiten, sich zu einem Rennrodler erster Klasse zu entwickeln. „Junge Menschen erhalten im Leistungssport beste Fördermöglichkeiten. Ob in Talentzentren, bei Kinder-Olympiaden oder durch die Begegnung von jungen und älteren Sportlern – hier können sich Kinder und Jugendliche optimal entwickeln. Ich würde die Wirkung des Sports mit der der Musik vergleichen.“ Diese Erfahrungen, die Hackl „Bereicherungen in der pädagogischen Entwicklung“ nennt, würden durch Olympische Spiele vor Ort noch mehr Menschen teilen können.

weiterlesen

Gipfeltreffen mt Schorsch Hackl

 von Sepp

Auf der Kneifelspitze in Berchtesgaden

Am ersten Mai heißt es im Bayerischen Fernsehen wieder Gipfeltreffen im Berchtesgadener Land. Nachdem Moderator Werner Schmidbauer (neben vielen weiteren Sendungen) an Allerheiligen 2011 mit den Huberbuam auf den Schneibstein wanderte und im Jahr 2006 mit Wolfgang Ambros den Watzmann bestieg – ist diesmal Rodellegende Georg „Schorsch“ Hackl Gast bei der Outdoor Talk-Sendung. Ziel der Wanderung ist die Kneifelspitze, Berchtesgadens Hausberg.

Gipfeltreffen mit Georg Hackl | Bild: BR/Werner Schmidbauer

Gipfeltreffen mit Georg Hackl | Bild: BR/Werner Schmidbauer

Begleitet von einem Kamerateam des Bayerischen Fernsehens wandert Werner Schmidbauer mit dem mittlerweile 46 jährigen dreimaligen Olympiasieger auf die 1.188 Meter hohe Kneifelspitze, den beliebten Aussichtsberg in der Nähe des Marktes Berchtesgaden.

Werner Schmidbauer und Georg Hackl auf dem Weg zur Kneifelspitze | Bild: BR/Werner Schmidbauer

Werner Schmidbauer und Georg Hackl auf dem Weg zur Kneifelspitze | Bild: BR/Werner Schmidbauer

Neben interessanten Gesprächsthemen und den tollen Landschaftsaufnahmen, ist auch wieder ein weiteres, klassisches Element jedes Gipfeltreffens mit dabei: Das Gipfelbier, diesmal verzehrt an der Paulshütte, der Berggaststätte am Gipfel der Kneifelspitze.

 

Schaltet ein: Gipfeltreffen am kommenden Mittwoch, den 1. Mai um 18 Uhr im Bayerischen Fernsehen!

 

Euer Sepp BGLT

Der Hackl Schorsch und die Mode

 von Sepp

Rodellegende Schorsch Hackl geht unter die Modedesigner

Er ist eine lebende Legende und der wohl bekannteste Botschafter des Berchtesgadener Landes: Georg genannt „Schorsch“ Hackl. 3 Olympische Goldmedaillen und zahlreiche Welt- und Europameistertitel machten ihn zu einem der erfolgreichsten Rennrodler aller Zeiten und erstaunlicher noch – da das Rodeln ja ein Nischendasein fristet – zu einem der bekanntesten Sportler Deutschlands überhaupt. Viele Auftritte im Fernsehen machten ihn zu einem Sympathieträger weit über die Grenzen Berchtesgadens hinaus. Und fast immer präsentierte sich der Hackl Schorsch bei seinen Auftritten in echter Berchtesgadener Tracht, mindestens aber in Trachtenmode. Was lag da also näher, als selber unter die Trachtenmode-Designer zu gehen.

 

Georg Hackl Jancker von Lodenfrey

So entstand in Zusammenarbeit mit Lodenfrey eine eigene Kollektion von Georg Hackl. Diese Kollektion ist an einem eigenen Logo zu erkennen. Es zeigt stilisiert das Olympiasymbol der fünf Ringe, nur mit Rauten statt Ringen: Die oberen drei Ringe sind Gold, die unteren beiden Silber und verweisen damit auf Georg Hackls Medaillenausbeute bei den Olympischen Spielen. Die Kollektion umfasst unter anderem einen Trachten-Jancker in verschiedenen Farben

 

oder auch eine Strickwesteweiterlesen

WM 2016 am Königssee

 von Margit

Georg Hackl ausgezeichnet

Der dreimalige Rennrodel-Olympiasieger Georg Hackl ist in die „Hall of Fame“ des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) aufgenommen worden. Das teilte FIL-Präsident Josef Fendt beim 60. Kongress des Weltverbandes in der lettischen Hauptstadt Riga mit. Hackl ist mit drei Gold- und zwei Silbermedaillen bei Olympischen Winterspielen sowie drei Weltmeistertiteln im Einsitzer der erfolreichste Rennrodler der Geschichte.

 

Neben Hackl und dem dreimaligen Naturbahn-Weltmeister Gerhard Pilz aus Österreich, der ebenfalls neu aufgenommen wurde, gehören der Ruhmeshalle des Rennrodelsports mit Margit Schumann, Hans Rinn, Klaus Bonsack (alle Deutschland), Paul Hildgartner (Italien), Josef Feistmantl (Österreich) und Vera Sosulia (Lettland) sechs weitere erfolgreiche ehemalige Rennrodler an.

 

Kunsteisbahn Königssee sieht Rennrodel WM 2016

Außerdem darf sich das Berchtesgadener Land über die Vergabe einer Weltmeisterschaft im Rennrodeln im Jahr 2016 freuen. Während des 60. Jahreskongress des Internationalen Rennrodelverbades erhielt die Kunsteisbahn Königssee den Zuschlag für die Austragung der 46. FIL Rennrodel Weltmeisterschaften im Jahr 2016. Der russische WM-Mitbewerber Sochi zog nach der Königssee-Präsentation durch BSD-Generalsekretär Thomas Schwab seine Kandidatur zurück. So kann sich das Berchtesgadener Land auf die Welttitelkämpfe freuen.

 

weiterlesen

Eissportler und 24 Stunden Wanderer

 von Sepp

Gunda Niemann-Stirnemann und Georg Hackl

Prominente Unterstützung bekommen die Teilnehmer der 24 Stunden von Bayern beim Start. Am Samstag um 8 Uhr werden die Wanderer von zwei Legenden des Sports auf den Weg geschickt. Gunda Niemann-Stirnemann, die erfolgreichste Eisschnellläuferin der Geschichte, und Georg Hackl, der dreimalige Olympiasieger im Rennrodeln aus Bischofswiesen werden den symbolischen Startschuss geben für das Wander-Event.

Gunda Niemann © www.gundaniemann.de

Gunda Niemann © www.gundaniemann.de

Mit der geballten Erfahrung von 6 Olympischen Goldmedalien, unzähligen Internationalen und Nationalen Meisterschaften, dazu dem traumhaften Wetter, das für das Wochenende vorhergesagt ist, muss das Wander Spektakel 24 Stunden von Bayern ja ein Erfolg werden!

 

Euer Sepp BGLT

Heimspiel für Georg Hackl

 von Sepp

Unser Hackl Schorsch ist wahrscheinlich wieder bei der Wok WM dabei! Er war und ist der ewige Favorit – nicht nur wenn es um’s Rodeln geht, auch bei der WOK WM bewies er immer Schneid, ein besonders Gespür für die Kurven im Eiskanal und unbedingten Siegeswillen.

Rodellegende Georg "Schorsch" Hackl

Rodellegende Georg "Schorsch" Hackl

Und jetzt sieht es so aus, dass er am 10. März beim „Heimspiel“ am Königssee dabei sein kann. Wir zählen alle schwer auf ihn – und werden ihn selbstverständlich an der Bahn bestmöglich „mit Pauken und Trompeten“ unterstützen!  Berchtesgadens Starreporter Kilian Pfeiffer hat mit ihm gesprochen, wer mehr wissen will, liest mehr im Onlineangebot der Passauer Neuen Presse…

 

Euer Sepp BGLT

Schlitten gegen Mountainbike

 von Sepp

Rodellegende Georg Hackl fährt gegen MTB-Downhill-Meister

Anlässlich der offiziellen Eröffnung des Hirscheckblitzes am 30. Dezember fuhr Georg „Schorsch“ Hackl mit dem Deutschen Mountainbike Downhill Champion Florian Gottschlich auf der neuen Naturrodelbahn um die Wette.

Eröffnung Hirscheckblitz mit Georg Hackl

Georg Hackl und Flo Gottschlich am Start

Knapper Sieg für das Mountainbike

Über 2,4 Kilometer kämpften die beiden auf Geraden und in Kurven gegen Bodenwellen, vor allem aber um Sekunden. An der Talstation der Hochschwarzeck Bergbahn hatte dann schließlich der Mountainbike-Downhiller die Rodellegende knapp geschlagen!

Duell an der  Naturrodelbahn Hirscheckblitz am Hochschwarzeck

Mountainbike vs. Schlitten am Hirscheckblitz

Natürlich waren diese beiden nicht die Einzigen, die an diesem Tag den Hirscheckblitz hinabsausten: Zahlreiche Rodelfreunde waren gekommen, um sich diese neue Attraktion einmal anzusehen und natürlich auch auszuprobieren!

 

Trotz der schwierigen Schneeverhältnisse aufgrund zu hoher Temperaturen, haben die Arbeiter der Hochschwarzeck Bergbahn ein Tolles Event auf die Beine gestellt!

 

Euer Sepp BGLT