Der Weg zu mir selbst führt über die Berge
Ausflugstipps,  Berge,  Kultur

Vortrag am 3. Oktober 2015

Der Weg zu mir selbst führt über die Berge
Der Weg zu mir selbst führt über die Berge

Endlich ist es soweit: Am 3. Oktober 2015 halte ich meinen ersten Vortrag im Haus der Berge. Mein Vortrag ist Teil des Rahmenprogrammes des 1. Haus der Berge-Festes. Von 16:45 Uhr bis 17:15 Uhr im Informationszentraum im Vortragsraum im ersten Stockwerk direkt neben Spiesberger’s Alpenküche wird der Vortrag stattfinden.

Programm Haus der Berge Fest
Programm Haus der Berge Fest
Mein Vortrag
Mein Vortrag

Thema ist “der Weg zu mir selbst führt über die Berge”. So mancher der meine Beiträge für den Blog der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH mitverfolgt wird schon herausgefunden haben, dass ich nicht ursprünglich aus dem Berchtesgadener Talkessel stamme. Meine Heimatstadt ist ein Vorort von Mannheim. Ich steckte in einem Studium fest, das mir keine Freude bereitete, mein Alltag war von Unzufriedenheit und Schicksalsschlägen geprägt. Wie viele jammerte ich, wie schlecht alles lief. Doch im Winter 2013 fasste ich den Entschluss dem Ganzen ein Ende zu setzen. Ich begann von heute auf morgen ein neues Leben. Aus mir wurde ein neuer Mensch. Wie mir die Berge zu Selbstbewusstsein verhalfen, wie ich mit der Trennung von der Familie klar komme und wie ich es schaffte mich hier beruflich und persönlich durchzusetzen als “zugereiste” erfahrt ihr in meinem Vortrag.

Ich freue mich auf zahlreiche Teilnahme!
Die ganze Veranstaltung ist kostenfrei. Auch die Ausstellung Vertikale Wildnis im Haus der Berge kann an diesem Tage kostenfrei besichtigt werden. Am Abend wird dann zur Musik der beliebten Coverband “Berchtesgaden Acoustic Music BAM” abgerockt.

Kommt vorbei und lernt mich persönlich kennen! Liebe Grüße, eure Ann-Kathrin

Im Winter 2013 verlies ich Familie und Freunde im Südhessischen Viernheim um als Nationalparkmitarbeiterin im Berchtesgadener Land zu leben. Endlich konnte ich meinen Traum wahr werden lassen! Direkt vom Elternhaus rund 600km in die Berge ziehen, was für andere vielleicht ein gewagter Schritt wäre, war für mich das Ende der Sehnsucht. Das Berchtesgadener Land - die Sehnsucht dorthin verspürte ich permanent über Jahre. Ich hörte die Berge nach mir rufen. Bekannt ist mir das Berchtesgadener Land seit ich drei Jahre alt bin, da der beste Freund meines Opas aus Anger ist. So entstand die Verbindung. Mit 24 Jahren gab ich dem Ruf der Berge nach, Koffer gepackt und ab ins Berchtesgadener Land. Ich lebe dort wo ich früher Urlaub machte. Ein lebendiger Traum! Meine Freizeit verbringe ich fast ausschließlich in den Bergen. Nach Feierabend sich an einem sonnigen Tag einfach hinlegen - für mich unmöglich! Ob nun gemütliche Feierabend-Wanderung, Bergwanderung oder Hochtour. Je nach Zeit und Wetterlage mache ich alles. Natürlich fragt man sich mit wem ist denn das "Venema"-Mädel unterwegs? Alleine! Alleine in den Bergen unterwegs zu sein, ist im Kopf vieler zu negativ behaftet. Oft mache ich alleine die interessantesten Begegnungen. Und darum wird es auch in meinen Berichten gehen - Begegnungen am Berg. Mittlerweile bin ich auch in den Printmedien zu finden: "Das Wanderbuch bayerische Hausberge" ISBN-13: 978-3-86246-527-9 Erschienen im Bruckmann Verlag München Auch bei Lesungen der Berchtesgadener Land Autoren bin ich mit dabei. Mehr Infos: http://bgl-autoren.de/

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.