Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Staffelfinale: Patricia Aulitzkys letztes Mal

 von Sepp
Was gibt es Schöneres, als eine Hochzeit? V.l.n.r.: Hanne Striebel (Kerstin Dietrich), Schorschi Striebel (Sebastian Edtbauer), Julia Obermeier (Liane Forestieri), Quirin Pankofer (Jens Atzorn), Lena Lorenz (Patricia Aulitzky).

„Lena Lorenz – Eindeutig uneindeutig © ZDF | Meike Birck.

Folge 14 markiert am Donnerstag, den 25. Oktober 2018, die letzte Folge der 4. Staffel Lena Lorenz. Die Folge mit dem Titel „Eindeutig uneindeutig“ ist zudem auch der letzte Auftritt von Patricia Aulitzky als Hebamme Lena Lorenz. Aber keine Angst: Mit Lena Lorenz geht es auch in Zukunft weiter. In der neuen Staffel übernimmt Judith Hoersch die Titelrolle. Ansonsten ändert sich nicht allzu viel. Das beste an der Serie, die Aufnahmen unserer Berchtesgadener Heimat werden auch in Zukunft wieder die ZDF Serie prägen.

Doch zuerst zur aktuellen Folge. Die Drehbuchautoren haben sich wieder mal alle Mühe gegeben und eine dramatische Handlung konstruiert: Eindeutig uneindeutig heißt die Folge und widmet sich wieder einem brisanten Thema. Lena Lorenz kommt gerade noch rechtzeitig, um die Sturzgeburt von Nina Cramers zweitem Baby zu betreuen. Alles geht gut. Doch Lena kann das Geschlecht des Kindes nicht eindeutig erkennen. Im Krankenhaus bestätigt sich Lenas Vermutung: Das Baby ist intersexuell. Nina und ihr Mann Thomas sind schockiert. Ihr Kind hat Merkmale beider Geschlechter. Aber wie soll das in Zukunft funktionieren? Kann nicht eine Operation das Problem lösen?

Lena Lorenz (Patricia Aulitzky, hinten) weiß, dass sich Nina (Daniela Schulz, l.) und Thomas Cramer (Max Woelky, r.) daran gewöhnen müssen, eine besondere Familie zu sein © ZDF | Meike Birck.

Lena Lorenz (Patricia Aulitzky, hinten) weiß, dass sich Nina (Daniela Schulz, l.) und Thomas Cramer (Max Woelky, r.) daran gewöhnen müssen, eine besondere Familie zu sein © ZDF | Meike Birck.

Dr. Keller als Mediziner und Lena lehnen eine solche Maßnahme ab. Das Kind muss zunächst eine eigene Identität entwickeln. Erst dann kann es selbst entscheiden, ob es sich einer geschlechtszuweisenden Operation unterziehen möchte, die immerhin ein großer Eingriff in den Körper, aber auch die Psyche, bedeuten würde. Doch Thomas‘ Bruder Uli und dessen Frau Anke sind skeptisch. Immerhin führen die Familien gemeinsam eine Metzgerei und wollen auf keinen Fall ins Gerede kommen. Thomas ist komplett verunsichert und möchte auf eigene Faust einen Arzt auftreiben, der sein Baby operiert.

Währenddessen spitzt sich die Situation auch auf dem Lorenzhof zu. Heimlich hat Leo mithilfe eines Freundes Denkmalschutz für den Hof beantragt. Für Eva zunächst ein Schock – denn wenn der Hof nicht abgerissen werden kann, ist er für Vinz Hubers Investoren, die ein größeres Hotelprojekt planen, wertlos. Andererseits hängt sie selbst an ihrem Zuhause. Lena will sowieso nicht verkaufen, und Basti möchte eigentlich auch, dass der Hof erhalten bleibt. Er und Franz sind allerdings gerade mit ihren Hochzeitsvorbereitungen voll ausgelastet. Sie haben sich eine kleine, private Feier vorgestellt – bis Franz‘ Mutter Margot aufkreuzt. Sie will ihrem Franz die schönste Hochzeit überhaupt bereiten und nimmt ab sofort sämtliche Vorbereitungen selbst in die Hand.

Lena (Patricia Aulitzky, r.) und Quirin (Jens Atzorn) genießen die Hochzeit ihrer Freunde © ZDF | Meike Birck

Lena (Patricia Aulitzky, r.) und Quirin (Jens Atzorn) genießen die Hochzeit ihrer Freunde © ZDF | Meike Birck

Regelmäßige Lena Lorenz Zuschauer werden die Haupt-Drehorte aus den vorherigen Folgen wiedererkennen. Speziell für diese Folge wurde aber auch wieder an neuen Schauplätzen gedreht. Zum Beispiel beim Trachtengeschäft vom Lederhosenmacher Aigner in Berchtesgaden, beim Medical Park Loipl in Bischofswiesen. Die meisten Drehorte für das Dorf Himmelsruh fand das Team wieder in Marktschellenberg, zum Beispiel für die Metzgerei und das Rathaus.

Julia Obermeier (Liane Forestieri) ist immer schon früh morgens auf ihrem Bike unterwegs © ZDF | Susanne Bernhard

Julia Obermeier (Liane Forestieri) ist immer schon früh morgens auf ihrem Bike unterwegs © ZDF | Susanne Bernhard

Die 4 Folgen dieser Staffel wurden von Mitte Mai bis Anfang Oktober 2017 in zwei Blöcken mit insgesamt 82 Drehtagen gefilmt. Dazu waren etwa 50 Mitarbeiter der Produktionsfirma Ziegler Film vor Ort, etwa 20 weitere Mitarbeiter haben im Hintergrund an der Produktion gearbeitet. Und an den Drehtagen natürlich noch die Schauspieler.

Die Lena Lorenz Dreharbeiten in Berchtesgaden wurden unterstützt von

Patricia Aulitzky hat die Rolle der Lena Lorenz etabliert, ab der nächsten Folge tritt dann Judith Hoersch ihre Nachfolge an. Ich bin schon gespannt, Euer Sepp

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*