Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: E-Bike

E-Bike Tour rund um den Högl

 von Sepp
Das Team der BGLT beim Betriebsausflug

Das Team der BGLT beim Betriebsausflug

Der diesjährige Betriebsausflug der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH führte uns nach Bad Reichenhall und in den Rupertiwinkel: An der RupertusTherme Bad Reichenhall haben wir uns E-Bikes ausgeliehen und sind damit um den Högl, den freistehenden Begrücken im Herzen des Rupertiwinkels, geradelt.

Ausgangspunkt unserer Tour ist die RupertusTherme in Bad Reichenhall. Hier kann man nicht nur fantastisch baden und relaxen, sondern auch E-Bikes der Firma movelo ausleihen. Und nicht nur die klassischen Tiefeinsteiger, sondern auch richtig sportliche Mountainbikes mit Elektrounterstützung.

Michael Walch auf einem Mounain-E-Bike

Michael Walch auf einem Mounain-E-Bike

Ein Mountain-E-Bike vor der Kirche Vachenluegg

Ein Mountain-E-Bike vor der Kirche Vachenluegg

Von der Rupertustherme aus radeln wir auf dem Saalachtal Radweg an der Saalach entlang zur Staufenbrücke und weiter nach Piding. Hier wechseln wir auf den Radweg Rund um den Högl und radeln an der Südseite des Högls zum Höglwörther See.

Das Seebad am Höglwörter See

Das Seebad am Höglwörter See

Hier besichtigen wir zuerst das ehemalige Kloster auf der Halbinsel im See, bevor wir den Biergarten des Klosterwirts der Brauerei Wieninger aufsuchen: Hier gibt es erstmal ein Paar Weißwürste für jeden.

So gestärkt verlassen wir die Gemeinde Anger und radeln auf dem Radweg Rund um den Högl weiter.

Unsere Auszubildende Andrea Brandner

Unsere Auszubildende Andrea Brandner

Über Steinhögl mit der Filialkrche Vachenluegg, Thundorf und Ulrichshögl umrunden wir den ganzen Högl, genießen die Landschaft, die imposanten Bauernhöfe und zahlreichen Kirchen.weiterlesen

Rosi Fürmann

Mit dem Rad rund um Teisendorf

 von Rosi
das ehem. Augustinerchorherrnstift Höglwörth am Höglwörther See

das ehem. Augustinerchorherrnstift Höglwörth am Höglwörther See roha-fotothek

Ob sportlich oder eher gemächlich – ob rein eigene Muskelkraft oder mit Unterstützung (E-Bike) – die Radtouren rund um Teisendorf sind für alle ein Genuss. Durch blühende Wiesen, auf stressfreien Sandstraßen, an Bachufern entlang – es findet sich für jede Art des Radfahrens eine passende Strecke. Viele gut ausgeschilderte Radwege führen durch das Gemeindegebiet von Teisendorf, aus denen man sich mit den entsprechenden Radkarten, die auf der Touristinfo bereitliegen, eine schöne Tour rund um Teisendorf zusammenstellen kann. Besonders Familien mit Kindern haben hier herrliche Kurzausflugsmöglichkeiten.

Hier nur einige kurz beschrieben:

Zur Tour von Teisendorf nach Höglwörth – der „Perle des Rupertiwinkels“ gehört das Badezeug in den Rucksack und ich unterbreche die Fahrt mit einem Sprung in das kühle Nasse des idyllisch gelegenen Höglwörther Sees.

Mountainbiker in Höglwörth in der Gemeinde Anger im wunderbaren Frühling, Rupertiwinkel

mit dem Radl in Höglwörth in der Gemeinde Anger im wunderbaren Frühling roha-fotothek

Der Weg zum „Surspeicher“ führt durch wunderbare Blumenwiesen und entlang der Sur mit der Tierwelt des Wasser an den Biotopen in der Nähe von Gumperting.

Mountainbiker auf dem Feldweg der Sur entlang inmitten einer blühenden Wiese

eine Gruppe beim Radlausflug auf dem Feldweg der Sur entlang inmitten einer blühenden Wiese

weiterlesen

Mit dem E-Bike zum Windbeutelbaron

 von Sepp
Terrasse Windbeutelbaron Gasthaus Graflhöhe

Terrasse Windbeutelbaron Gasthaus Graflhöhe

Das Gasthaus Graflhöhe am Obersalzberg ist eine echte Institution in Berchtesgaden. Bereits 1930 gründete der Urgroßvater des heutiges Wirts Hansi Ebner die Milchstube Graflhöhe, die noch heute als Stüberl erhalten ist Unter dem Namen Windbeutelbaron ist der Berggasthof heute auch überregional bekannt. Auf 1.000 Metern Höhe gelegen hat man von der Graflhöhe einen schönen Ausblick auf das Berchtesgadener Tal. Doch nicht nur die Aussicht lockt zahlreiche Ausflugsgäste an, sondern auch die Küche von Wirt Hansi Ebner. Besonders die Riesen-Windbeutel, die täglich in verschiedenen Variationen ofenfrisch auf den Tisch kommen, erfreuen sich großer Beliebtheit.

Die Spezialität des Hauses: Riesenwindbeutel

Die Spezialität des Hauses: Riesenwindbeutel

Der Windbeutelbaron ist zudem die perfekt Einkehr nach einer Wanderung auf dem Carl-von-Linde Weg, der fast ohne Steigung am Obersalzberg entlang führt. Neben der großen Panoramaterrasse mit Blick auf den beherrschenden Watzmann und die weiteren Berge, gibt es auf der Graflhöhe noch zwei urige Gaststuben. Denn auch beim Windbeutelbaron scheint nicht immer die Sonne!weiterlesen

Slow-Bike: Radfahren mit Genuss

 von Sepp
Gabriella Squarra (Kur GmbH Bad reichenhall) und Nick Schubert (Movelo)

Gabriella Squarra (Kur GmbH Bad Reichenhall) und Nick Schubert (Movelo)

Slow Bike heißt ein neuer 160 Kilometer langer Radweg im Grenzgebiet von Bayern und Salzburg: Die radfahrer-freundlichen Berge Gaisberg, Högl und Buchberg bilden das zentrale Element des Radweges, der nur sanfte Steigungen aufweist und so vor allem Genuss-Radfahrer anspricht. Der neue Slow Bike Radqweg wurde zudem speziell für E-Bikes konzipiert. Entlang der Strecke finden sich neun movelo-Verleih- und acht Ladestationen. Rund 50 Thementafeln informieren über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten sowie über kulturgeschichtliche, naturkundliche und geologische Besonderheiten. Am 8. Mai wurde der neue Radweg auf der Zistelalm am Gaisberg bei Salzburg offiziell eröffnet.

Die einheitlich markierte Radstrecke verläuft auf bestehenden Straßen und Radwegen rund um das Salzburger Becken und verbindet die Alpenstädte Bad Reichenhall und Salzburg mit dem bayerischen Rupertiwinkel. Entlang der Strecke finden sich zahlreiche Beherbergungsbetriebe, die sich auf die Bedürfnisse von Radfahrern spezialisiert haben: Zum Teil verfügen die Unterkunftsbetriebe auch über eine Ladestation für E-Bikes. „Wer bislang noch keine Erfahrung mit E-Bikes hat, kann diese ausleihen. Ihr Vorteil liegt darin, dass sie die natürliche Tretbewegung unterstützen. Anstiege auf den Gaisberg, den Högl und den Buchberg werden für alle Radfahrer bewältigbar und bleiben nicht nur gut trainierten Mountainbikern vorbehalten“, so Dr. Winfrid Herbst. „Auch für den Gaisberg selbst sollte es von Vorteil sein, wenn mit den neuen Ladestationen ein ‚risikofreier‘ Ausflug auf die Spitze möglich wird. Das Auto ist nicht mehr nötig, um sich fast ohne Anstrengung und jedenfalls ohne Parkplatznot an der herrlichen Aussicht zu erbauen“. Als Projektpartner wurde das Bad Reichenhaller Unternehmen movelo ins Boot geholt: Die E-Bikes verfügen über eine Reichweite von über hundert Kilometer.weiterlesen

Servus, de Gams!

 von Sepp

3 Gämsen im BGLT Büro

Am  letzten Montag mussten wir Abschied nehmen von 3 liebgewonnenen Gästen in unseren Büroräumen: 3 präparierte Gämsen aus dem Fundus des Nationalparks Berchtesgaden fanden für etwa eine Woche ihr neues Zuhause am Bahnhofsplatz 4 in Berchtesgaden. Sie wurden bei uns zwischengelagert, bevor Sie sich auf ihre Weiterreise nach Wien machen, wo die ausgestopften Tiere die vielfältige Natur des Berchtesgadener Landes, speziell des Nationalparks Berchtesgaden repräsentieren werden!

Gämse im Foyer der BGLT

Gämse im Foyer der BGLT

Eine hat vor der Eingangstür in unser Büro Wache gehalten und aufgepasst, dass sich kein Unbefugter Zutritt verschaffte. Allerdings zeigte unsere Wach-Gämse bei der falschen Person ihre Wirkung: Eine unserer Mitarbeiterinnen, ( sie möchte hier lieber anonym bleiben) wusste nämlich nichts von unserem Torwächter und erschreckte sich dementsprechend, als Sie als Erste  am frühen Morgen ins dunkle Treppenhaus kam und plötzlich von diesem 60 Zentimeter hohen Ungetüm aus glasigen Augen angestarrt wurde!

 

3 Gämsen auf großer Reise

Die zweite unserer Gämsen fand ihren Platz im Konferenzraum und hat nicht soviel erlebt, wie ihr Kollege im im Treppenhaus.

Gämse des Nationalparks Berchtesgaden

Gämse des Nationalparks Berchtesgaden

Die dritte schließlich fand im Büro unseres Produktmanagers für Verkaufsförderung, Christian Thiel Platz, damit er sich schon mal an seine Reisebegleitung nach Wien gewöhnen kann: Denn von 10. bis 13. Januar, oder Jänner, wie der Österreicher sagt, sind sowohl unser Christian als auch die Gämsen auf der Ferien-Messe Wien. Die BGLT wird dort mit einem Stand vertreten sein und die Gämsen werden den E-Bike-Parcour der Firma movelo schmücken. Falls Ihr also in im Januar in Wien seid, schaut doch vorbei, alle Infos zur Ferien.Messe Wien findet ihr auf www.ferien-messe.at

 

Euer Sepp BGLT

 

Elektrisch in den Frühling

 von Sepp

Movelo E-Bike Frühlingsauftakt am Königssee

Am 12. Mai begrüßt Schönau am Königssee den Frühling. Und zwar elektrisch: An der Tourist-Information am Parkplatz Königssee stehen von 13 bis 17 Uhr Elektro-Fahrräder der Firma Movelo zum Testen für Gäste, Gastgeber und alle anderen Interessierten kostenlos zur Verfügung.

Mit dem E-Bike auf großer Fahrt

Mit dem E-Bike auf großer Fahrt im Berchtesgadener Land

Wer Gefallen an der elektrischen Fortbewegung gefunden hat, kann an einer geführten Movelo-Tour durch Schönau am Königssee teilnehmen. Im Rahmenprogramm erwartet die Teilnehmer unter anderem ein Gewinnspiel mit tollen Preisen. Die Organisation übernahm der Tourismusverein Schönau am Königssee!

 

Schaut vorbei, Euer Sepp BGLT

Isabel

Alpine Pearls gewinnt WTTC-Award

 von Isabel

World Travel & Tourism Council (WTTC) zeichnet Verein für nachhaltiges Reisen im Alpenraum für sein umweltfreundliches Destinationsmanagement aus.

 

Mit dem E-Bike unterwegs

Mit dem E-Bike unterwegs

 

Mit gutem Beispiel voran gehen: Auf dem Welttourismusgipfel in Las Vegas gab das World Travel & Tourism Council (WTTC) soeben die Gewinner seines diesjährigen Tourism for Tomorrow Awards bekannt: In der Kategorie „Nachhaltige Destinationsentwicklung“ wurde Alpine Pearls mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Eine 22-köpfige Jury bewertete das Engagement von Alpine Pearls, dem Verein von 24 Mitgliedsorten im Alpenraum, die für sanft-mobilen, nachhaltigen Urlaub stehen, als überaus herausragend und beispielhaft. Wie Bad Reichenhall so gehört auch Berchtesgaden zu den Gründungsmitgliedern der „Alpinen Perlen“. Beide Orte sind nach wie vor die einzigen, die sich deutschlandweit den strengen Kriterien für Nachhaltigkeit und Klimaschutz verschrieben haben, die sich die  Mitgliedsorte auferlegt haben.

Sanft mobil kann man im Berchtesgadener Land auf den E-Bikes des Anbieters movelo unterwegs sein. Entspanntes Radeln mit Trittunterstützung – ein Riesenspass.

 

Eure Isabel BGLT