Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Ausstellung

Von Mickey Mouse und Schutzengeln

 von Sepp
Victor Held: Acryl auf Leinwand

Victor Held: Acryl auf Leinwand

Zwei Künstler präsentieren ihre Werke im Alten Feuerhaus | Bad Reichenhall

Am Donnerstag, 22. Oktober, lädt Alpgold Gallery ab 18.30 Uhr zur Vernissage ins Alte Feuerhaus in der Alpenstadt Bad Reichenhall. Die Ausstellung ist von Freitag, 23. Oktober, bis Dienstag, 3. November, zu sehen. Dabei präsentieren zwei sehr unterschiedliche Künstler ihre Werke: nämlich großformatige Bilder und Skulpturen.

Victor Held, Jahrgang 1988, arbeitet mit Acryl auf Leinwand und widmet sich der Kunst des Zeichnens. Im Mittelpunkt seiner Werke steht der Mensch in seiner Umgebung: das Individuum im täglichen Kampf mit sich selbst, seinen Ängsten, Träumen und Hoffnungen, der Liebe und dem Tod. Seine Auseinandersetzung mit dem Mensch als Teil des Systems und des Marktes sind eine immer wiederkehrende Thematik. Große Buchstaben und Schatten sind sein Markenzeichen und omnipräsent in seinen Werken. Die Schatten als Zeichen der Andersartigkeit sowie Vielschichtigkeit, die Lettern und Sätze als Beschäftigung und Auseinandersetzung. Held’s Bilder sind individuelle Geschichten und Schicksale.weiterlesen

Ötzi – Der Mann aus dem Eis

 von Sepp

Neue Ausstellung im Haus der Berge

Im September 1991 fanden Bergsteiger einen gefriergetrockneten Leichnam am Hauslabjoch in den Ötztaler Alpen. Etwa 5.000 Jahre hatte der Gletscher die Leiche eines geheimnisvollen Mannes konserviert. Ötzi ist die älteste, vollständig erhaltene Mumie der Welt. Bis heute gibt der „Mann aus dem Eis“ nicht nur der Wissenschaft zahlreiche Rätsel auf.

Ötzi: Der Mann aus dem Eis

Ötzi: Der Mann aus dem Eis

Vom 2. März bis 31. Mai 2015 ist im Erdgeschoss des Nationalparkzentrums Haus der Berge in Berchtesgaden, Hanielstraße 7, die neue Ausstellung „Ötzi – Der Mann aus dem Eis“ zu sehen.weiterlesen

Rekordjahr am Obersalzberg

 von Sepp

Besucherrekord in der Dokumentation Obersalzberg

Die Dokumentation Obersalzberg hat einen neuen Besucherrekord erzielt: 170.701 Besucherinnen und Besucher interessierten sich im vergangenen Jahr für die Dauerausstellung des Instituts für Zeitgeschichte über die Geschichte des früheren „Führer-Sperrgebiets“ und der nationalsozialistischen Diktatur.

Die Dokumentation Oberslazberg im Winter

Die Dokumentation Oberslazberg im Winter

Das ist der zweithöchste Wert seit Eröffnung der Dokumentation im Jahr 1999. Noch nie sind darüber hinaus in einem einzigen Monat so viele Menschen in die Ausstellung geströmt wie im August des vergangenen Jahres: Mit 31.090 Besucherinnen und Besuchern markiert dieser Monat bislang den Spitzenwert während des 15-jährigen Bestehens der Dokumentation Obersalzberg.

 

Erweiterung und Neukonzeption

Aufgrund des anhaltend hohen Publikumszuspruchs soll der Bau auf dem Obersalzberg deshalb auch erweitert und die Ausstellung neu konzipiert werden. Die Staatsregierung hat dafür bereits 17 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Als Baubeginn ist 2016 geplant.

Ausstellung im Bunker am Onersalzberg

Ausstellung im Bunker am Onersalzberg

Pressemeldung des Instituts für Zeitgeschichte

Haus der Berge mit Gold prämiert

 von Sepp

Mehrere Auszeichnungen für das Nationalparkzentrum

„Das Haus der Berge ist ein echter Abräumer, wir freuen uns sehr über die tollen Auszeichnungen und Preise!“ Ulrich Brendel, Leiter des Nationalparkzentrums in Berchtesgaden, hat allen Grund stolz zu sein. Vier bedeutende Auszeichnungen hat das Haus der Berge in den vergangenen Wochen erhalten, für weitere Preise ist das Zentrum nominiert.

Das Haus der Berge | Nationalpark Berchtesgaden

Das Haus der Berge | Nationalpark Berchtesgaden

Höhepunkt war der Gewinn des „FAMAB AWARD 2014“, ein internationaler Architekturpreis für die beste thematische Ausstellung im Wettbewerb. Nach den erfolgreich abgeschlossenen Umbauarbeiten ist die modernisierte Ausstellung „Vertikale Wildnis“ ab Samstag, 29. November, wieder täglich geöffnet. Auch dem Deutschen Rat für Formgebung (German Design Council) war das Berchtesgadener Nationalparkzentrum eine Auszeichnung wert. In der Kategorie „Interior“ des renommierten „Iconic Award“ erhielt die Ausstellung die Beurteilung „best of best“.

 

Iconic Award © Klaus D. Wolf

Iconic Award © Klaus D. Wolf

Hinzu kommen eine Auszeichnung in Gold beim „Focus Open Award 2014“, dem internationalen Designpreis des Landes Baden Württemberg, für die herausragende Ausstellungskonzeption sowie eine Bronzemedaille bei den „COMM Awards“ in der Kategorie „Der Raum“. weiterlesen

Mit Audioguide durchs Haus der Berge

 von Sepp

Mensch und Natur“ im Haus der Berge

Natur mit allen Sinnen erleben – das ist das Motto im Nationalparkzentrum Haus der Berge in Berchtesgaden. Die moderne und interaktive Ausstellung „Vertikale Wildnis“ verzichtet daher auf lange Texte und ausführliche Erklärungen sondern arbeitet mit visuellen, auditiven und haptischen Eindrücken. Für Besucher, die tiefer in die Materie einsteigen möchten, werden ergänzende Audioguide-Routen angeboten. Neu ist die Tour „Mensch und Natur“.

„Haus der Berge“-Mitarbeiterin Johanna Hasenkopf erklärt einem Besucher die Bedienung des Audioguides

„Haus der Berge“-Mitarbeiterin Johanna Hasenkopf erklärt einem Besucher die Bedienung des Audioguides

„In der Ausstellung geht es vor allem darum, die Besucher für Natur und Wildnis zu begeistern und neugierig zu machen auf das, was sie draußen im Nationalpark erwartet“, erklärt Ulrich Brendel, Chef vom Haus der Berge. Die Ausstellung setzt deshalb bewusst auf wenig Texte. Kinder und Erwachsene können den Geräuschen des Waldes lauschen, die Felle und Federn der Tiere unter den eigenen Fingern spüren, finstere Höhlen erkunden und seltene Blumen entdecken. Wer mehr erfahren möchte, der kann die kurzen, informativen Texte, die an vielen Stellen der Ausstellungen zu finden sind, durch eine Audioguide-Tour mit viel Wissenswertem, Detailinformationen und Anekdoten ergänzen. „Wir haben darauf geachtet, dass die Inhalte des Audioguides einen Mehrwert für unsere Besucher bieten“, erläutert Ulrich Brendel. Es wird also nicht wiederholt, was ohnehin auf den Infotafeln steht, sondern es werden neue Einblicke in das Leben im Nationalpark ermöglicht.

 

Audioguide-Tour „Geheimnisvolle Bergbewohner“

Die Audioguide-Tour „Geheimnisvolle Bergbewohner“ befasst sich mit den Tieren im Nationalpark: mit den Fische im Königssee, den Kühe auf den Almen, den Hirschen, Steinböcken, Steinadlern und vielen mehr. Interessierte erfahren zum Beispiel, warum das Reh nicht die „Frau“ vom Hirsch ist, dass die Horste der Steinadler bis zu 120 kg schwer werden können, warum die Augen des Rothirsches so weit von seiner Nasenspitze entfernt liegen und warum Kolkraben zu den intelligentesten Vögeln der Welt gehören.weiterlesen

Watzmann oder Mount Everest?

 von Sarita

Vom 1. August bis 17. September 2014 im Haus der Berge Berchtesgaden

Watzmann oder Mount Everest? Kuh oder Yak? Üppiger Gamsbart oder Schmuckband mit Türkisen? Rund 6.500 Kilometer Luftlinie trennen die Alpen vom Himalaya. Trotz der großen Distanz haben die beiden Rosenheimer Fotografen Luise und Wilhelm Herold überraschend viele Parallelen entdeckt.

Ausstellung Alpen - Himalaya

Ausstellung Alpen - Himalaya

Neue Ausstellung „Alpen – Himalaya“

In ihrer Fotoausstellung unter dem Titel: „Leben in den Bergen: Alpen – Himalaya“ dokumentieren die Fotografen vom 1. August bis 17. September im Nationalparkzentrum Haus der Berge die Bergwelt beider Gebirgszüge. Verwandte Bildmotive werden in der Ausstellung direkt nebeneinander präsentiert und ermöglichen es dem Betrachter, Ähnlichkeiten in Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt, Kultur und Brauchtum leicht zu erkennen.

 

Die Ausstellung „Leben in den Bergen“ ist täglich zu den Öffnungszeiten des Nationalparkzentrums kostenfrei zu sehen. Am Donnerstag, 31. Juli, findet um 19 Uhr im „Haus der Berge“, Hanielstraße 7 in Berchtesgaden, eine öffentliche Vernissage statt.

 

Pressemeldung Nationalpark Berchtesgaden

World Champions of Nature

 von Sarita

Neue Ausstellung im Haus der Berge vom 1. Juli bis 31. August 2014

Außergewöhnliche Höchstleistungen und begeisternde Phänomene aus der Tierwelt zeigt die neue Ausstellung im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“ in Berchtesgaden. Unter dem Titel „World Champions of Nature“ präsentiert „NatureLife-International“, Stiftung für Umwelt, Bildung und Nachhaltigkeit, vom 1. Juli bis 31. August 2014 tierische Höchstleistungen und faszinierende Anpassungsstrategien.

 

Afrikanische Elefanten hören mit den Füßen

Sie kommunizieren mittels Infraschall, mit tiefen Tönen also, die mit dem Rüssel am Boden erzeugt werden. Mit ihren sensiblen Fußsohlen können die Tiere über Distanzen von bis zu zehn Kilometern mit Artgenossen kommunizieren.

Afrikanische Elefanten hören mit den Füßen

Afrikanische Elefanten hören mit den Füßen

weiterlesen

Christoph

Ausstellungseröffnung im Haus der Berge

 von Christoph
Berchtesgadener Künstlerbund im Haus der Berge

Blick in die Ausstellung im oberen Foyer

Der Berchtesgadener Künstlerbund ist mit einer Sonderausstellung zu Gast im Haus der Berge in Berchtesgaden. Zur Eröffnung am Freitag, den 27.Juni 2014 um 19 Uhr sind alle herzlich eingeladen.
Die Künstlerinnen und Künstler haben sich von der Natur inspirieren lassen und es sind dabei wunderbare und vielfältige Arbeiten entstanden.
Die Sonderausstellung ist bis 28. Juli 2014 kostenlos im oberen Foyer zu besichtigen.
Servus und bis bald!
Christoph

 

Das ehrsame Handwerk

 von Sepp

Zünfte in Berchtesgaden einst und jetzt

Einen Bogen von der ins 15. Jahrhundert zurückreichenden Geschichte der Berchtesgadener Handwerkszünfte mit ihren streng festgelegten Regelungen der Handwerksangelegenheiten, wie auch der verpflichtenden Teilnahme am kirchlichen Leben, bis zu den noch heute bestehenden Zünften spannt die Sonderausstellung im Schloss Adelsheim, dem Heimatmuseum Berchtesgaden.

Heimatmuseum Schloss Adelsheim © papa1234

Heimatmuseum Berchtesgaden | Schloss Adelsheim © papa1234

Sonderausstellung vom 18. Mai bis 31. August 2014

Täglich, außer Montags, von 10-17-Uhr könnt ihr vom 18. Mai bis Ende August die Sonderausstellung Das ehrsame Handwerk – Zünfte in Berchtesgaden einst und jetzt besuchen.weiterlesen

Wurzeln und Schwemmholz

 von Sepp

Kunstausstellung von Alois Wimmer

Vom 31. März bis 1. Mai 2014 stellt der Künstler Alois Wimmer aus Laufen im Nationalparkzentrum Haus der Berge in Berchtesgaden insgesamt 50 seiner kreativen Werke aus Wurzeln und Schwemmholz aus. Schneehühner und Springböcke aus Ahorn, zahlreiche Enten und Wasservögel sowie ein großer Auerhahn, Echsen und ein  Wolfskopf aus Schwemmholz schmücken rund fünf Wochen lang das Haus der Berge.

Schwemmholz

Schwemmholz

Der 57-jährige hat schon als kleiner Junge an der Salzach Schwemmholz und Treibgut auf Kiesbänken gesammelt – diese Leidenschaft hat ihn bis heute nicht losgelassen.

Alois Wimmer

Alois Wimmer

Ausstellung im Haus der Berge

Die Ausstellung „Faszination Wurzeln und Schwemmholz“ ist im Obergeschoss des neuen Nationalparkzentrums, Hanielstraße 7 in Berchtesgaden, kostenfrei zu sehen und täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

 

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden