St. Bartholomä am Königssee

Berchtesgadener Land Blog

Schlagwort: Eisenbahn
Sepp Wurm

Die Lokwelt-Weihnacht

 von Sepp
Lokwelt Freilassing

Lokwelt Freilassing

Der feine Adventmarkt am Freilassinger Eisenbahnmuseum

Am vierten Adventwochenende findet – inzwischen zum achten Mal – der kleine, feine Adventmarkt in und an der Lokwelt Freilassing statt. Ausgewähltes Kunsthandwerk, Handwerkskunst, verschiedene Bastelmöglichkeiten für Kinder wie Schmieden, Schwemmholz- und Schmuckbasteln, Handpuppenspaß und Trommeln mit Dirk Bennert u. v. m. erwartet Groß und Klein vom 16. bis zum 18. Dezember.

Kutschfahrten laden zum Entschleunigen ein, die beliebte Dampfzugfahrt am Sonntagnachmittag, um Nostalgie und Romantik pur zu genießen. Die Dampflok der österreichischen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte fährt mit sieben historischen Reisezugwägen von Freilassing nach Bad Reichenhall und zurück, Abfahrt ab Lokwelt ca. 14.00 Uhr. Der detaillierte Fahrplan ist, sobald er steht, der Lokwelt-Homepage zu entnehmen. Karten zum Preis von € 15,00 für Hin- und Rückfahrt (Ermäßigung für Kinder von 6 – 14 Jahren 50%) sind ausschließlich im Zug erhältlich.

Bild © der Österreichischen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

Bild ©Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

weiterlesen »

Sepp Wurm

Der Nikolaus besucht das Porsche Traumwerk

 von Sepp
Modelleisenbahn | Credit Hans-Peter Porsche TraumWerk

Modelleisenbahn © Hans-Peter Porsche TraumWerk

Alle einsteigen bitte: Mit einer neuen Mini-Dampflokomotive begeht das Hans-Peter Porsche TraumWerk den diesjährigen Nikolaustag. Die neue Dampflok wurde von der Maschinenbaufirma Wimmer aus Übersee am Chiemsee angefertigt und wird künftig auf der rund 1,3 Kilometer langen Parkeisenbahn des Hans-Peter Porsche TraumWerks ihre Runden drehen. Die ersten Gäste befördert die Dampflok, wenn der Heilige Nikolaus am Dienstag, 6. Dezember 2016, um 15.30 Uhr die Spielzeugwelt in Anger besucht. Mit dabei sind auch die unheimlichen Krampusse der Perchtengruppe „Hochstaufener Pass“, die ebenfalls aus Anger/Aufham stammt. Kinder dürfen sich beim Besuch des Heiligen Nikolaus auf kleine Geschenke freuen. Für die Erwachsenen gibt es Glühwein.

Der Neuzugang in der Parkeisenbahn erweckt Erinnerung an einen echten Klassiker unter den Dampfloks zum Leben. Die Echtdampflokomotive wurde im Maßstab 1:5 gefertigt und ist eine Nachbildung der berühmten LAG Nr. 64 Schmalspurlokomotive der Firma J.A. Maffei aus dem Jahre 1926.weiterlesen »

Sepp Wurm

Drehscheibentag in der Lokwelt

 von Sepp
Drehscheibentag in der Lokwelt Freilassing

Drehscheibentag in der Lokwelt Freilassing

Am 13. September ist es wieder soweit: In der Lokwelt Freilassing ist Drehscheibentag, inzwischen der vierte seiner Art. Bundesweit ist dieser Tag der „Tag des offenen Denkmals“, heuer unter dem Motto „Handwerk.Technik.Industrie“. Passend dazu erwacht im denkmalgeschützten Rundlokschuppen wieder das alte Bahnbetriebswerk zum Leben, denn drei Loks werden im Laufe des Tages auf die Drehscheibe gezogen und präsentieren sich dort den Gästen und Fotografen.

In diesem Jahr darf die Elektrolok 103 167-3 Frischluft schnuppern: die 19,70 m lange E-Lok wird um ca. 11 Uhr auf die Drehscheibe gezogen und bleibt dort bis ca. 12:30 Uhr.  Es ist übrigens zum ersten Mal seit der Anlieferung der Lok im Jahr 2006, dass sie ins Freie gezogen wird.weiterlesen »

Sepp Wurm

Der perfekte Spielplatz für die Sommerferien

 von Sepp
Abenteuerspielplatz Schaukel Porsche Traumwerk

Abenteuerspielplatz Schaukel Porsche Traumwerk

Mit seinem weitläufigen Erlebnispark für die ganze Familie begeistert das Hans-Peter Porsche TraumWerk in Anger seine Gäste. In unmittelbarer Nähe der Autobahn A8 zwischen München und Salzburg ist auf einem rund 20.000 Quadratmeter großen Areal eine neue touristische Attraktion entstanden, die ganz auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern jeden Alters zugeschnitten ist.

Auf dem großen Abenteuer-Spielplatz können Kinder ausgiebig klettern, schaukeln und rutschen. Für Kleinkinder wurde ein eigener Spielbereich geschaffen. Der Clou: Der Eintritt Außenbereich mit Spielplatz des Hans-Peter Porsche TraumWerks ist kostenlos. Ohne Ticket können Gäste darüber hinaus das Foyer, den Shop sowie das Restaurant mit 75 Sitzplätzen besuchen. Dort verwöhnt das Hans-Peter Porsche TraumWerk die Gäste mit seinem breiten gastronomischen Angebot. Auf der Außenterrasse des Restaurants genießen Gäste auf weiteren 75 Sitzplätzen die regionalen Köstlichkeiten. So bietet sich das Hans-Peter Porsche TraumWerk auch optimal für Rast-Stopps auf längeren Autobahnfahrten in oder aus dem Süden Europas an. Auf die Besucher wartet im Garten außerdem eine Parkeisenbahn mit einer rekordverdächtigen Länge von 1,3 Kilometern. Auf der Miniatur-Bahnstrecke verkehrt nicht nur der „offizielle“ Zug des Hans-Peter Porsche TraumWerks: Auch Besitzer von schmalspurigen Bahnen können ihre Wagen auf der Anlage selbstfahren.

Außenanlage und Parkeisenbahn Porsche Traumwerk

Außenanlage und Parkeisenbahn Porsche Traumwerk

weiterlesen »

Fred Ulrich Bad Reichenhall

Filmkonzert mit der Predigtstuhlbahn

 von Fred

Am Samstag, 31. Januar um 19:30 Uhr findet in der Konzertrotunde Bad Reichenhall die Erstaufführung der Neuvertonung des Stummfilms von 1928 über die Predigtstuhlbahn statt.

Filmkonzert mit der Predigtstuhlbahn (Foto Ullrich)

Filmkonzert mit der Predigtstuhlbahn (Foto Ullrich)

In Kooperation mit dem DB Museum Nürnberg und der Hochschule für Musik Nürnberg vertont die Bad Reichenhaller Philharmonie den Stummfilm von 1928 neu. Unterstützt vom Filmmusikexperten Frank Strobel und als Abschluss seiner Bachelor-Arbeit wird Benedikt Ofner die Einspielung des neu erstellten „Soundtracks“ leiten.

 

Der fertig vertonte Film wird im Herbst in den Handel kommen, die Filmmusik wird erstmals live und zum Film gespielt. Karten sind erhältlich an der Abendkasse der Bad Reichenhaller Konzertrotunde. Haben Sie jetzt was vor?

 

Veranstalter: Bayerisches Staatsbad Bad Reichenhall, Kur GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain

Fred Ulrich Bad Reichenhall

Neue Musik für alte Filme

 von Fred

Neuvertonung von historischen Stummfilmen aus der Sammlung des DB Museums

Dreharbeiten für die Reichsbahnfilmstelle, Foto: Deutsche Bahn Stiftung

Dreharbeiten für die Reichsbahnfilmstelle, Foto: Deutsche Bahn Stiftung

Kooperation des DB Museums Nürnberg mit der Hochschule für Musik Nürnberg, der Bad Reichenhaller Philharmonie und dem Stadtarchiv Bad Reichenhall • Prominente Unterstützung vom Filmmusikexperten und Dirigent Frank Strobel

(Nürnberg/Berlin, 17. Dezember 2014)  In der Filmsammlung des DB Museums schlummern wahre Schätze der Reichsbahn-Filmstelle aus den 1920er-Jahren. Gemeinsam mit der Hochschule für Musik Nürnberg, der Bad Reichenhaller Philharmonie und dem Stadtarchiv Bad Reichenhall lässt das DB Museum vier von der Reichsbahn-Filmstelle produzierte Stummfilme vertonen und erweckt sie damit zu neuem Leben. Zum Auftakt des Projektes fand heute ein erster Workshop der Akteure statt.

 

Die Filme

Die Predigtstuhlbahn bei Bad Reichenhall (1928): ein Film über den Bau und Betrieb der hochmodernen Predigtstuhl-Seilbahn, der heute ältesten Großkabinenseilbahn der Welt.

Das Salzbergrennen (1928): Frühe Sportberichterstattung über ein berühmtes Bergrennen für Automobile und Motorräder zwischen Berchtesgaden und Obersalzberg mit dem Bergkönig Hans Stuck auf einem Austro-Daimler und der „Renn-Kanone“ Rudolf Carraciola auf einem Mercedes-Benz SSK.

Von Berchtesgaden in die Ramsau (1928): ein Heimatfilm über eine der schönsten Regionen Deutschlands.

Miss Evelyne – Die Badefee (1929): Der erste Werbe-Spielfilm der Deutschen Reichsbahn zeigt die Jagd verarmter Junggesellen nach einer amerikanischen Millionärstochter vor der Kulisse der modernen Kureinrichtungen Bad Reichenhalls.weiterlesen »

Sepp Wurm

Es wird bunt in der Lokwelt

 von Sepp

Tag des offenen Denkmals in der Lokwelt Freilassing

Am Sonntag, 14.09.2014, widmet sich der „Tag des offenen Denkmals“ einem wahren Universalthema. Farben prägen die Wahrnehmung unserer Umgebung ganz wesentlich, sie sind essentieller Bestandteil von Bau- und Kunstdenkmälern, Gärten und Parks, für Handwerker, Denkmalpfleger, Restauratoren und auch Denkmalbesitzer.

Tag des offenen Denkmals Lokwelt Freilassing

Die lokwelt in Farbe: Das Foto zeigt aus gegebenem Anlass die B IX "1000" von Maffei in Farbe getaucht 🙂

es wird bunt in der Lokwelt: Motto  FARBE

Auch die Lokwelt Freilassing wird sich anlässlich des Denkmaltags dem Thema Farbe widmen. Außerdem bietet der Verein „Freunde des Historischen Lokschuppens 1905 Freilassing e.V.“ ein buntes Programm:

  • Werkstattbesichtigungen
  • Präsentation der vereinseigenen E94 052 und des Turmtriebwagens auf der Drehscheibe (nur bei trockener Witterung)
  • Infostand
  • Modell- und Parkbahnbetrieb

Der Eintritt in die Lokwelt ist am „Tag des offenen Denkmals“ frei. Alle Infos zum Tag des offenen Denkmals gibt’s unter www.tag-des-offenen-denkmals.de

Sepp Wurm

Krokodiltreffen in der Lokwelt

 von Sepp

Das deutsche Krokodil : Historische Lokomotive E94

Am 31. Mai gibt es für alle Eisenbahnfans eine tolle Veranstaltung: Zum ersten Mal zeigt sich die vom Verein „Freunde des Historischen Lokschuppens 1905 Freilassing“ e.V. erworbene Lok 254 052, ein sogenannte deutsches Krokodil der Baureihe E 94, auf der Drehscheibe.

Lok 254 052 bei ihrer Ankunft am 31.10. 2013 in der Lokwelt © Thomas Schwiede

Lok 254 052 bei ihrer Ankunft am 31.10. 2013 in der Lokwelt © Thomas Schwiede

Lokwelt Freilassing – Eisenbahnmuseum

Anlass ist das 10jährige Bestandsjubiläum des Vereins, der die Stadt Freilassing beim Betrieb der Lokwelt Freilassing durch Aufsichts-, Führungs- und Kassendienste sowie mit der Modellbahn- und Parkeisenbahngruppe unterstützt. Eintreffen werden am 31. Mai voraussichtlich noch die Lokomotiven 1020.18 und 1020.37 aus Österreich, sowie die Lok E 94088 (ex 1020.10 ÖBB) von der G.E.S. Stuttgart – so kommt doch tatsächlich ein „Kleines Krokodiltreffen“ an der Lokwelt zustande.

 

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 31. Mai von 10 Uhr bis 16 Uhr an der Lokwelt Freilassing, Westendstr. 5, Tel.: +49-8654-771224 statt!

Sepp Wurm

Internationaler Museumstag

 von Sepp

Kindertag am „Internationalen Museumstag“

Der Mai ist der veranstaltungsreichste Monat des Jahres im Freilassinger Eisenbahnmuseum Lokwelt. Wie jedes Jahr kommen im Mai am Kindertag – taggleich mit dem „Internationalen Museumstag“ – die kleinen Gäste auf ihre Kosten.

Lokwelt Freilassing

Lokwelt Freilassing

„Sammeln verbindet“ ist das Motto des diesjährigen Internationalen Museumstages, der auch das Motto für den Kindertag vorgibt. „Gesammelt“ wurden in der Lokwelt Lokomotiven – und am Kindertag stellt sich die Frage: Welche der wunderschönen alten Loks ist eigentlich die Lieblingslok der Kinder? Und warum?

 

18. Mai 2014 in der Lokwelt Freilassing

Die Hauptattraktion des Tages ist ein Original-Lok-Fahrsimulator der ÖBB, der für Ausbildungszwecke verwendet wird – hier können die Kinder Lokführer-Erfahrungen sammeln. Neben Spiel und Spaß rund um das Thema Eisenbahn können sich die Kinder vom Glitzerling-Team schminken lassen, aus Bauklötzen eine Lok bauen und mit den ICE Bobby-Cars eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. Natürlich dreht bei trockener Witterung auch die Parkeisenbahn ihre Runden und die große Modelleisenbahn auf Gleisstand 3 ist in Betrieb.weiterlesen »

Sepp Wurm

Grenzenlose Litera"tour"

 von Sepp

Mit der S-Bahn über die Grenzen auf Litera“tour“

Mehr als 2.000 Bücher und Zeitschriften gehen auf eine spannende Bahnfahrt zwischen Saalfelden im Pinzgau und Berchtesgaden in Bayern – Sehenswerte Stahlkunstwerke als Bücherregale am Bahnsteig des Salzburger Hauptbahnhofes  sollen den Kunden Lust aufs Lesen machen.

Die Berchtesgadener Land Bahn

Die Berchtesgadener Land Bahn

Bereits zum 3. Mal kommen die Kunden der Berchtesgadener Land Bahn zu einem überraschenden und kostenlosen Lesegenuss. Heuer stellen mittlerweile 27 Bibliotheken aus Salzburg und Bayern mehr als 2.000 Bücher und Zeitschriften zur Verfügung, die in ausgewählten S-Bahn Zügen der ÖBB, der Berchtesgadener Land Bahn und jetzt auch der Salzburger Lokalbahn aufliegen. Den Kunden bieten sich viele verschiedene Möglichkeiten um seine Bahnfahrt zu einer Litera“tour“ zu nutzen. Er kann das Buch in der S-Bahn nur kurz anlesen und zurücklegen oder zum Fertiglesen mit nach Hause nehmen.

Der Zug - Der perfekte Ort für ein buch

Der Zug - Der perfekte Ort für ein buch

Hat er das Buch ausgelesen, legt er es in der nächsten S-Bahn wieder ab. So entsteht ein Bücherkreislauf auf Schienen und das Buch steht vielen weiteren Lesebegeisterten zur Verfügung. Die 2.000 Bücher sind natürlich nur eine kleine Kostprobe des attraktiven Gesamtangebotes, das in den zahlreichen Öffentlichen Bibliotheken entlang der Zugstrecken zum Ausleihen vorhanden ist. Durch diese Aktion werden die Zugkunden animiert wiedermal ein Buch zu lesen oder vielleicht eine der Öffentlichen Bibliotheken zu besuchen.

 

„Bücherbaum“ und „Wissensbogen“ am Bahnsteig

Die Eröffnung der Aktion wurde durch die für Bibliotheken zuständige Salzburger Landesrätin Martina Berthold am modernen Bahnsteig 7 des Salzburger Hauptbahnhofes durchgeführt. weiterlesen »