Menschen

Cathi Lichtmanneggers Weihnachtsmenü

In der Scheffau, einem hochgelegenen Ortsteil Marktschellenbergs, liegt der Bauernhof von Cathi Lichtmannegger. Hier lebt die gelernte Physiotherapeutin für Pferde und Hunde mit Mann Seba und den gemeinsamen Zwillingen inmitten einer kunterbunten Mischung von Tieren.

Täglich müssen Gänse, Hühner, Pferde, Hunde und vor allem die Zebus versorgt werden. Zebus sind eine ursprüngliche, asiatische Rinderrasse, die sich wegen Ihrer Genügsamkeit und ihres geringen Gewichts bestens für die alpine Region eignet.

Der Betrieb zeigt, wie die ganze Familie denkt und fühlt – es geht um Vielfalt und Tierwohl, ökologisch orientiertes Wirtschaften und um autarkes Leben. Alles vom Hof wird zum eigenen, täglichen Leben verwendet.

Große Bekanntheit erlangte Cathi als Wirtin vom Wimbachschloss. Von 2010 bis 2018 bewirtschaftete sie mit Ihrem Mann die Berggaststätte im Wimbachtal. Schon 2017 war sie eine der Protagonistinnen der „Landfrauenküche“. Aus der damals 9. Staffel des freundschaftlichen Kochwettbewerbes ging Cathi als Punktsiegerin hervor. Dieses Jahr geht die Landfrauenküche in die Verlängerung. Und dieses Mal treffen sich nicht nur Landfrauen aus Bayern, sondern aus vier Bundesländern. Die “Landfrauenküche im Advent” ist in diesem Winter von Brandenburg bis Berchtesgaden unterwegs – eine außergewöhnliche Genussreise durch Deutschland. In der Gemeinschaftsproduktion von BR, WDR, SWR und rbb lernen die Zuschauer vier Landfrauen, ihre Familien und Höfe kennen.

Landfrauenküche im Advent © BR/WDR/Melanie Grande

Die letzte Station der „Landfrauenküche im Advent“ ist die Scheffau. Wie schon beim letzten Mal hat Cathi auch jetzt Hilfe von ihrer Schwester Nina.

Cathi mit Schwester Nina in ihrer Küche © BR/WDR/Melanie Grande

Gemeinsam bereiten die beiden ein weihnachtliches Menü für Cathis Mitstreiterinnen zu. Es besteht aus selbstgefangenem Fisch aus dem Berchtesgaden: Als Vorspeise gibt es Tatar vom Saibling mit hausgemachtem Brot. Als Hauptgang Saibling im Steinpilzmantel an Kartoffelmaronenpüree und Karotten-Lauch-Gemüse. Zum Nachtisch serviert Cathi dann traditionelle Rohrnudeln mit Apfel-Hollerkoch, dazu Holundersorbet.

Die Landfrauen erkunden aber nicht nur Cathis Hof, sondern auch ihre Heimat: Mit der Obersalzbergbahn geht es hoch hinauf und mit dem Schlitten auf der Rodelbahn wieder rasant ins Tal. Außerdem sind die Landfrauen mit einem ganz besonderen Gefährt unterwegs – bei Kaiserwetter reisen die Frauen mit dem Pferdeschlitten durch die tiefverschneite Berchtesgadener Winterlandschaft.

Die „Landfrauenküche im Advent“ läuft seit Ende November immer montags um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen. Die abschließende Folge der Advents-Staffel wird am Montag, den 16. Dezember gesendet. Alle Folgen sind bereits vorab in der BR Mediathek verfügbar.

Schaut es Euch an, es lohnt sich! Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.