Menschen

Die Gedenkdiener vom Obersalzberg

Ende Januar habe ich in meinem Porträt über Mathias Irlinger, den Bildungsreferenten der Dokumentation Obersalzberg, bereits Johann Faschingleitner erwähnt. Der junge Österreicher leistet seit Anfang des Jahres Gedenkdienst am Obersalzberg.

Der Gedenkdienst ist ein österreichischer Freiwilligendienst, der als Auslandsdienst mit Bezug auf Holocaustforschung geleistet werden kann. Gedenkdiener arbeiten an Holocaustgedenkstätten, Museen und Forschungseinrichtungen, wie zum Beispiel dem Simon-Wiesenthal-Center in Los Angeles, dem Jüdischen Museum Berlin, dem European Roma Rights Centre in Budapest und Yad Vashem in Jerusalem. Oder eben auch an der Dokumentation Obersalzberg. Die Arbeit an den Einsatzstellen in aller Welt besteht hauptsächlich aus der Gestaltung und Organisation von Führungen und Veranstaltungen, Archiv-Arbeit, dem Halten von Vorträgen an Universitäten und Schulen sowie Gesprächen mit Zeitzeugen und deren Dokumentation, um ihre Erfahrungen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Wer sich für diesen Freiwilligendienst entscheidet, wird nach einem mindestens zehnmonatigen Dienst von seiner Zivildienstpflicht befreit.

Anfang September startet Sebastian Kovats seinen Gedenkdienst in der Dokumentation Obersalzberg. Er tritt damit die Nachfolge von Johann Faschingleitner an, der das Bildungsreferat in den letzten neun Monate tatkräftig unterstützt hat. Johann hat bis Ende des Monats Zeit, seinen Nachfolger in die Arbeit einzuführen.

Gedenkdiener Johann Faschingleitner und Sebastian Kovats
Johann Faschingleitner und Sebastian Kovats

Die beiden jungen Österreicher haben sich vor Antritt ihres Dienstes über den Verein Österreichischer Auslandsdienst inhaltlich umfangreich vorbereitet. Sie sehen in ihrer Arbeit einen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit der Vergangenheit und eine Chance, dem Vergessen entgegen zu wirken.

Die jungen Erwachsenen des Österreichischen Auslandsdienstes unterstützen die Bildungsarbeit in der Dokumentation Obersalzberg bereits seit einigen Jahren. Im Juli informierte sich der Österreichische Generalkonsul in München, Josef Saiger, über die langjährige Kooperation. Gedenkdiener Johann Faschingleitner führte ihn durch die Ausstellung.

Josef Saiger, der Österreichische Generalkonsul in München in der Dokumentation Obersalzberg

Wenn Ihr die Dokumentation besucht, rechnet mit Wartezeiten: Corona-bedingt werden aktuell nur 50 Personen gleichzeitig in die Ausstellung eingelassen. Informiert Euch vor Eurem Besuch über die aktuellen Wartezeiten in unserem Ausflugs-Ticker.

Euer Sepp

Mein Name ist Sepp Wurm und ich bin seit Sommer 2010 bei der Berchtesgadener Land Tourismus. Als Social Media Enthusiast kümmere ich mich neben diversen anderen Kanälen auch um das BerchtesgadenerLandBlog. Schwerpunkt meiner Blogbeiträge sind Berichte über meine Wanderungen und Bergtouren im Sommer, sowie über Skitouren im Winter. Meine Leidenschaft für die Berge bringe ich gerne in unseren Blog mit ein. Als waschechter Ramsauer „Bergbauernbua“ liegen mir zudem unsere Heimat und ihre Traditionen und Bräuche natürlich besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Liebe zu unserem schönen Berchtesgadener Land spiegelt sich auch in meinen Blogbeiträgen wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.