Ausflugstipps

Die Sennerinnen auf der Stoißer Alm

Beginn der Almsaison 2021 steht corona-bedingt noch nicht fest

Öffnen oder auch nicht, planen und wieder verwerfen…
Für die Mitglieder der Almgenossenschaft Freidling und die Sennerinnen steht der genaue Beginn der Almsaison leider noch nicht fest. Und dennoch schauen sie gemeinsam mit Tatkraft und Elan in die Zukunft und freuen sich jetzt schon auf die „offene Alm“, bekannt als die nördlichst gelegene Alm des Berchtesgadener Landes und als weithin beliebtes Ausflugsziel auf dem Teisenberg.

Die Almgenossenschaft mit den Sennerinnen wird sich dort oben auf 1334 m Höhe gemeinsam um das Wohl der vielen Wanderer und Radler kümmern und dabei die derzeit gültigen Vorschriften in Bezug auf Corona umsetzen. Sie können deshalb auch momentan noch keine Übernachtungen anbieten.

Es gibt viel zu erleben und viel zu erzählen – hier oben weit ab von der nächsten Ortschaft und besucht von Begeisterten des Wanderns, de Radelns und der Almen. Die große Beliebtheit vom Teisenberg und letztendlich der Stoißer Alm könnte sich darauf zurückführen lassen, dass von allen Seiten – ob Nord, Ost, Süd oder West mit vielen Wanderwegen erreichbar.

Das Auge schweift über das mächtige Panorama in die Chiemgauer Berge, die nahen Berchtesgadener Alpen und hinaus in das weite Land des Rupertiwinkels. Die Sennerinnen werden auf der Alm ganz andere Wege gehen und freuen sich gemeinsam auf ihre Arbeit.

Vom letzten Almsommer her kennen sich drei bestens und freuen sich schon wieder auf die gemeinsame Zeit hoch oben auf dem Teisenberg: die gelernte Bäckereiverkäuferin Anna (in Schnelling am Teisenberg beheimatet), die gelernte Hauswirtschafterin Maria aus Anger und Sophia aus Mühldorf am Inn, die zurzeit Sonderpädagogik studiert. Und sie ist es, die die beliebte „Klingelregel“ erklärt: Sollte an der Ausgabe keine Sennerin stehen, kann man klingeln und es kommt sofort jemand. Sollte jemand aber klingeln und die Sennerinnen sind in Sichtweite, dann kostet das ein Getränk!“ Neu im Team in diesem Jahr Julia aus Hörafing: Als gelernte Köchin, Servicekraft und Barkeeperin passt sie perfekt in das Team und kann ihr gelerntes und über Jahre in Großbetrieben und Großveranstaltungen ausgeübtes Berufsbild auf der Alm einmal „ganz anders“ leben.

Eure Rosi
Bilder: RoHa-Fotothek Fürmann

Mit Archivbildern schon vorab ein Einblick in die “Welt” am Teisenberg und der Stoißer Alm

Im südostbayerischen Raum, besonders im Rupertiwinkel und dem angrenzenden Österreich ist Rosi Fürmann unterwegs, um die Landschaft, das Land und die Leute, die die Schönheiten der Alpenregion und des Voralpenlandes wiederzugeben, zu fotografieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.