Kultur

Das Land vor den Bergen – Der Rupertiwinkel

Ein Land voll Schönheit und Anmut mit Menschen, die fest stehend in der Gegenwart ihre Kraft aus einer starken Vergangenheit in die Moderne mitnehmen. Ein Land, das geformt durch die Energie der letzten Eiszeit sanfthügelig modelliert das Auge schweifen lässt über Städte, Dörfer, Wiesen und Felder mit dem Hintergrund der wunderschönen Gipfel und Formationen der Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen. Dieses Land, das sich über tausend Jahre als etwas ganz besonders im Erzbistum Salzburg eine Einheit schenkte:

Dieses Land, es nennt sich liebevoll der Rupertiwinkel

Das Land vor den Bergen links der Saalach und der Salzach von Piding bis Tittmoning. Siebzehn Gemeinden umfassend gab sich diese Region in großer Verehrung des Hl. Rupert aus dem Wunsch und dem Willen der Bevölkerung heraus diesen Namen, der erstmals im „Laufener Wochenblatt“ Nr. 102 im Jahre 1898 als „Rupertus-Winkel“ Erwähnung findet.

Das Gebiet dieser Gemeinden stand über die Jahrhunderte unter der Regierung des Erzstiftes Salzburg, das sich in seinem Bestehen auf den Mönch Rupert aus Worms zurückführt.

Endgültig gehört der heutige Rupertiwinkel seit der Säkularisation und nach den Jahren der Unsicherheit durch Kriege und politisches Geschachere ab 1816 zu Bayern.

Salzburg aber – den Sitz der Erzbischöfe ­ – spielte diese Teilung Österreich zu.
Saalach und Salzach bilden seitdem die Grenze.

Diese Grenze brachte durch die Teilung des über so lange Zeit zusammengehörenden Gebietes viel Leid und Mühsal in das Land. Große wirtschaftliche Schwierigkeiten galt es zu meistern und besonders die familiären und freundschaftlichen Bande ließen sich kaum aufrechterhalten und zerbrachen oft im Laufe der Zeit.

Mit der Flucht des letzten Erzbischofes Hieronymus Graf Coloredo (1772 bis 1803) im Jahre 1800 nach Wien endete die große Zeit Salzburgs als Erzstift, die mit dem Wanderprediger aus Worms Ende des 7. Jh. seinen Anfang genommen hatte.

Der Rupertiwinkel – ein Land zum Leben und Arbeiten, für Freizeit und Aktivität, für Freundschaft und Miteinander!
Ich liebe dieses Land!
Eure Rosi

hier einige Impressionen für Euch
alle Bilder RoHa-Fotothek Fürmann
am Ende ganz unten der Link zum neu komponierten „Rupertiwinkel-Marsch

Rupertiwinkel – Marsch

Im südostbayerischen Raum, besonders im Rupertiwinkel und dem angrenzenden Österreich ist Rosi Fürmann unterwegs, um die Landschaft, das Land und die Leute, die die Schönheiten der Alpenregion und des Voralpenlandes wiederzugeben, zu fotografieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.