Sonnenuntergang-Kehlsteinhaus

Bergerlebnis & Alpenstadt - Blog

Schlagwort: Almabtrieb

Almabtrieb von der Wasserfallalm

 von Sepp

Bereits zum dritten Mal verbrachte der heute 22-jährige Markus Nitzinger vom Stoißberg (Gmd. Anger) einen Almsommer auf der Wasserfallalm und der Königsbergalm als Senner der Familie Stanggassinger vom Obersulzberglehen aus der Schönau. Mit Leib und Seele kümmerte sich der gelernte Bäcker den Sommer über um seine Tiere zuerst ab 24. Mai für fünf Wochen auf die Wasserfallalm (Niederalm, 1250 m), dann ging es für 2 Monate hinauf auf die Königsbergalm (Hochalm, 1600 m) und später bis zum Almabtrieb in den heimischen Hof wieder nochmal für 5 Wochen zurück auf die Wasserfallalm. „Ein Senner wie Markus, das ist ein Glücksfall“, schwärmt Franz, der mit seiner Frau Sylvia und den Töchtern Lena und Lisa den heimatlichen Hof  – das Obersulzberglehen – bewirtschaftet. „Er kümmert sich beispielhaft um das Vieh, hat eine gute Hand bei der Herstellung von Butter und Käse und liebt die Gesellschaft von Freunden und vorbeikommenden Wanderern – beste Voraussetzungen für ein Leben auf der Alm.“

Fuikln für den Almabtrieb

Schon Wochen vor den Almabtrieb begann der Senner und die ganze Familie die Fuikln mit den kunstvollen Röschen aus gefärbten Holzspänen zu schmücken und banden die Bauchriemen für die Kühe. Aufkranzen darf man nur, wenn der Almsommer unfallfrei auf der Alm und auf dem heimischen Hof verlief,  kein Tier zu Tode kam oder gar in der Familie ein Todesfall zu beklagen war.

 Almabtrieb von der Wasserfallalm hinunter in die Schönau

Unter dem eindrucksvollen Geläut der großen Kuhglocken verließ dann das Vieh mit dem Senner und den Treibern die Alm und kam nach einem flotten, mehr als  zweistündigen Marsch auf dem heimatlichen Hof an. „Bestimmt nicht das letzte Mal verbrachte ich den Sommer als Senner auf der Alm“. In diese Worte legt Markus seine ganze Liebe zu dieser Arbeit.

Text und Bild © RoHa-Fotothek Fürmann, Teisendorf

Almabtrieb von der Stoißeralm

 von Sepp

Die Stoißeralm am Teisenberg

Nach einem für Mensch und Tier unfallfrei verlaufenen Almsommer auf der Stoißeralm (1275 m ü.M.) auf dem Teisenberg richten die Sennerinnen schon seit Wochen den traditionellen Kopfschmuck für den Almabtrieb am kommenden Samstag, 20. den September 2014. Sie kranzen mit den Bauern der Almgenossenschaft ab 13 Uhr die Tiere auf der Stoißeralm auf und werden gegen 15 Uhr in Klötzl – Seiberstadt bei Teisendorf ankommen.

Almabtrieb von der Stoißeralm

Almabtrieb von der Stoißeralm

Almabtrieb im Berchtesgadener Land

Nicht nur im Norden des Berchtesgadener Landes, im Rupertiwinkel, treiben die Bauern ihr Vieh ins Tal, sondern auch im südlichen Teil des Landkreises. Am kommenden Samstag finden voraussichtlich auch Almabtriebe von der Büchsenalm und der Gotzenalm statt. Bis zum ersten Oktober-Wochenende noch werden die Almbauern ihre Kühe ins Tal bringen, eine unverbindliche Liste der Almabtriebe findet Ihr hier-> weiterlesen

Christoph

Bilderbuch Berchtesgaden

 von Christoph

Einen ganz besonderen Bildband hat Fotografin Rita Niehues herausgebracht: „Bilderbuch Berchtesgaden“ hat sie ihn genannt.

Fotoband von Rita Niehues

Der Bildband ist voller intensiver schwarz-weiß Aufnahmen.

In dem Buch hat die Fotografin eine Auswahl ihrer beeindruckenden schwarz-weiß Fotos versammelt, die sie über die letzten fünf Jahre geschossen hat. Berge, Tiere, Menschen, das sind ihre wichtigsten Themen. Immer wieder überrascht die Fotografin mit neuen Perspektiven. Auf ihrer Homepage erfährt man mehr über sie und kann einige ihrer tollen Fotos in sehr guter Qualität sehen. Ich habe nur schnell die Seiten abfotografiert.

weiterlesen

Almabtrieb von der Kallbrunnalm

 von Sepp

Kallbrunner Bauern treiben am Samstag das Vieh ins Tal

Der Sommer ist zu Ende. Die Tage werden kürzer und kühler, auf den Gipfeln ist schon der erste Schnee zu sehen und auf den Almen geht das Futter langsam zur Neige. So auch auf der Kallbrunnalm, der größten und viehreichsten Alm im Berchtesgadener Land.

Die Kallbrunnalm

Die Kallbrunnalm

Über 300 Kühe und Jungtiere verbringen den Sommer auf der Kallbrunnalm, einer bayerischen Enklave auf österreichischem Boden. Die ersten der 30 Bauern haben die Alm bereits Richtung Tal verlassen, doch der Großteil der Almleute bringt das Vieh am kommenden Samstag, den 14. September zurück zu den Bauernhöfen im Tal. Die enorme Distanz zwischen Alm und Hof erfordert einen stundenlangen Fußmarsch des Viehs und ihrer Treiber, den sich einige Bauern ersparen und mit LKWs, Traktoren und Viehanhängern die Kühe heimbringen. Einige jedoch treiben ihr Vieh noch traditionell ins Tal.

 

Fuikln und Latschenboschn – Geschmückter Almabtrieb

Die Bauern vom Mayeringerlehen, vom Semleitlen, vom Kaltbach und vom Simonhof werden zwischen 11 Uhr und 13 Uhr am Hintersee und eintreffen und dann nach Hause weitergehen. Bis auf die Herde vom Kaltbachlehen werden die Tiere geschmückt sein.

Almabtrieb vor Ramsauer Kirche

Almabtrieb vor Ramsauer Kirche

In aufwändiger Handarbeit haben die Sennerinnen und Almleute seit dem 24. August, dem Bartholomäus-Tag, Sterne und Rosen aus gehobelten und eingefärbten Holzspänen gebunden und daraus Fuikln und Latschenboschen gamcht, die die Kühe stolz ins Tal tragen werden.

Fuikln und Boschn - Der Kopfschmuck der Tiere beim Almabtrieb

Fuikln und Boschn - Der Kopfschmuck der Tiere beim Almabtrieb

Geschmückt werden die Tiere beim Almabtrieb übrigens nur, wenn während des Almsommers kein Unglück geschehen ist. Hier findet Ihre die weiteren Termine der Almabtriebe, unter anderem über den Königssee!

 

Seht`s Euch an, Euer Sepp BGLT

Ramsauer Herbstfest

 von Sepp

Mit Almabtrieb von der Bindalm

Das Ramsauer Herbstfest am Klausbachhaus am Parkplatz Hintersee hat sich in den letzten Jahren als kleines gemütliches Fest etabliert, gerade die Kombination eines klassischen Festes mit Volksmusik, Schuhplattlern und Schankbetrieb mit der Präsentation regionaler Schmankerl, zum Beispiel durch die Ramsauer Bäuerinnen, und dem Almabtrieb rückte das bäuerliche Leben und Arbeiten in den Mittelpunkt des Festes.

 

Die Drogzapf`n Buam auf`m Herbstfest

Für die Musikalische Unterhaltung sorgen dieses Jahr die Drogzapf`n Buam,

Drogzapfn Buam

Drogzapfn Buam

die Achtentaler, der Trachtenverein aus Ramsau wird Volkstanz und Schuhplattlereinlagen darbieten und dazu gibt`s jede Menge einheimischer Schmankerl. weiterlesen

Almabtriebe am Wochenende

 von Sepp

Almabtriebe am 29. September

Das letzte Wochenende im September ist der klassische Termin für die meisten Almabtriebe im Berchtesgadener Land. Ich habe für Euch mal die Almabtriebe des Wochenendes gesammelt (natürlich ohne Gewährleistung der Vollständikeit oder Richtigkeit, wetterbedingte Änderungen zum Beispiel können den ganzen Zeitplan durcheinanderbringen).

Almabtrieb in Ramsau

Almabtrieb in Ramsau

Geplant sind folgende Almabtriebe in den einzelnen Gemeinden.

 

In Ramsau

 

In Schönau am Königssee

  • Von der Wasserfallalm über Vorderbrand und Unterstein in die Oberschönau. Die Tiere sind nicht geschmückt!
  • Von der Königsbachalm über Hochbahn nach Königssee, ca. 11:30 Uhr bis 13 Uhr
  • Von der Büchsenalm über Hochbahn, vorbei am Schornbad nach Oberschönau

 

In Bischofswiesen

  • Von der Bindalm über Hintersee, Ramsau (ca. 12 Uhr) und Engedey in die Strub, Bischofswiesen
  • Von der Mordaualm über Hochschwarzeck und Loipl nach Bischofswiesen
  • Von der Stubenalm und der Grubenalm über Engedey, Bischofswiesen Richtung Aschauweiher. Die Tiere sind nicht geschmückt!

 

WICHTIG: Bei allen Terminen ist nicht gewährleistet, dass die Tiere geschmückt sind. Verschiebungen der Termine und Ankunftszeiten wegen schlechten Wetters oder unvorhersehbarer Ereignisse sind jederzeit möglich.

 

Viel Spaß beim Zusehen, Euer Sepp BGLT

Almabtrieb von der Stoißeralm

 von Sepp

Nach einem für Mensch und Tier unfallfrei verlaufenen Almsommer auf der Stoißeralm (1275 m ü.M.) auf dem Teisenberg richten die Sennerinnen schon seit Wochen den traditionellen Kopfschmuck für den Almabtrieb (Samstag, 22. Sept.).

Fuikln auf der Stoißeralm

Sie kranzen mit den Bauern der Almgenossenschaft ab 12.30 Uhr die Tiere auf der Stoißeralm auf, verlassen mit ihren Tieren die Alm um ca 14.30 Uhr und werden gegen 15.30 Uhr in Klötzl – Seiberstadt ankommen. Es fährt ein Bus auf die Alm. Auskünfte hierfür bei Ehrenlechner unter Tel. 08666-7184.

Almabtrieb von der Stoißeralm

Almabtrieb von der Stoißeralm

Bild und Text © RoHa Fotothek Fürmann

Almabtrieb im Berchtesgadener Land

 von Sepp

Almabtriebs-Bilder der Roha Fotothek

Während im Allgäu die Almbauern mit ihren Kühen heute wahrscheinlich schon zum 3. Mal ihre Viehscheid aufführen, sind bei uns im Berchtesgadener Land die meisten Tiere noch auf den Almen. Einzelne Bauern haben das Vieh zwar schon von den sehr hoch gelegenen Almen geholt, doch die meisten treiben das ihr Vieh erst an den nächsten drei Samstagen ins Tal.

Almabtrieb vorm Watzmann

Almabtrieb vorm Watzmann © Roha Fotothek

Die Bilder der RoHa Fotothek Fürmann in Teisendorf machen schon richtig Lust darauf!

 

Endspurt beim Fuikln-machen

Da die Zeit jetzt drängt, stehen den Sennerinnen und Sennern auf den Almen noch mal arbeitsreiche letzte Almtage bevor: Die Fuikl`n und Latschenbosch`n müssen fertig sein, wenn die Kühe ins Tal getrieben werden. Wer sich die kunstvollen Exemplare anschaut, kann sich vorstellen, wie viele Stunden Arbeit in einer einzigen Fuikl stecken.

Fuikln und Latschenbosch`n - kopfschmuck zum Almabtrieb

Kopfschmuck zum Almabtrieb © RoHa Fotothek

Damit Ihr keinen Termin verpasst, haben wir für euch eine Liste der Almabtriebe im Berchtesgadener Land!

 

Euer Sepp BGLT

Voraussichtliche Termine für Almabtrieb

 von Sepp

Almabtrieb im Berchtesgadener Land

Der Sommer ist vorbei! Gerade auf den Almen, die in höheren Lage liegen, wird das Gras auf der Weide langsam knapp, die Nächte werden immer kälter, und teilweise kommt schon der erste Schnee in Sichtweite. Es wird also Zeit, das Vieh von der Alm wieder in den heimischen Stall zu bringen. Circa 100 Tage werden die Kühe auf den Almen verbracht haben, wenn sie im Herbst ins Tal gebracht werden. Vereinzelt haben die Almbauern ihr Vieh schon wieder im heimischen Stall, doch die meisten werden in den nächsten Wochen die Kühe heimwärts treiben.

 

Ramsauer Herbstfest

Ein besonderes Erlebnis bietet das mittlerweile schon Tradition gewordene Ramsauer Herbstfest: Am 29. September spielt nicht nur eine Musi am Klausbachhaus am Hintersee, auch einheimische Schmankerl werden den Besuchern kredenzt, die auf die geschmückten Kühe des Kressenbauers warten, der seine Schar von der Bindalm nach Bischofswiesen treibt und dabei gegen ca. 11 Uhr am Hintersee erwartet wird.

Almfest am klausbachhaus

Almfest am klausbachhaus

Schönauer Almfest

Auch am Königssee wird der Almabtrieb mit einem Fest gefeier:weiterlesen

Hl. Bartholomäus und der Almabtrieb

 von Sepp

Besonderer Tag für die Almbauern

Der 24 August ist für die Almen im Berchtesgadener Land jedes Jahr ein besonderes Datum: Der Bartholomäüs-Tag markiert nämlich nicht nur das Ende des Sommers,  nach altem Brauch darf an diesem Tag auch mit dem „Kranzen“ begonnen werden, dem Anfertigen der Fuikln und Latschenbosch`n für den Almabtrieb.

Fuikln beim Almabtrieb

Fuikln beim Almabtrieb

Fuikl`n und Latschenbosch`n

Vor genau einem Jahr habe ich euch schon mal die verschieden Arten des Kopfschmucks der Kühe beim Almabtrieb erklärt, die Unterschiede zwischen Fuikl`n und Latschenbosch`n. weiterlesen